Hoher Besuch im Berufskolleg

 

Weihbischof Hubert Berenbrinker stellte sich den Fragen der Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs Brede bei seinem Besuch am 17.03.2010. Im Rahmen seiner Visitationsreise zur Firmung im Dekanat Höxter lernt der Weihbischof derzeit auch einige Schulen und andere Einrichtungen kennen.Über die beiden Bildungsgänge an unserer Schule informierte er sich bei seinem knapp zweistündigen Besuch. Dabei schaute er sich den Unterricht im Computerraum an und führte Gespräche mit den Lehrern und Schülern. Weihbischof Berenbrinker, der früher eine Handelsschule besucht hatte, zeigte sich beeindruckt von der heutigen Technik und Ausstattung der Schule.

In einer Diskussionsrunde konnten die Schüler und Schülerinnen Fragen stellen, die auch ganz aktuelle Themen aufgriffen. Dabei nahm Weihbischof Berenbrinker auch zu den Missbrauchsfällen in der katholischen Kirche Stellung. Die Meldungen von den zahlreichen Missbrauchsfällen haben ihn sehr erschüttert, insbesondere auch, dass Vertrauen missbraucht wurde. Man dürfe aber nicht vergessen, dass die meisten der Fälle schon lange zurück lägen. Heute gäbe es schon einige Programme zur Vorbeugung gegen Missbrauch.

Die Schülerinnen und Schüler interessierten sich auch für die Aufgabenbereiche eines Weihbischofs. Auf die Frage, ob das Erzbistum Paderborn sein Engagement als Träger von Schulen ausbauen wolle, antwortete der Weihbischof, dass dieses aus finanziellen und personellen Gründen leider nicht möglich sei. Weitere Themen des Gespräches waren Sonntagsarbeit, der Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan und die Auswirkung der Finanzkrise auf die Kirche.

Die Schüler zeigten sich angetan vom Besuch des Bischofs, weil er sie als Schüler ernst genommen hat. Bei der Verabschiedung dankte Weihbischof Berenbrinker den Lehrern für ihren Einsatz in der Schule. 

Steffen Stieneke (Klasse 11c)