Piraten, Hobbits und ein Spion im Dienste ihrer Majestät

Schüler der Brede zeigen Initiative: Benefizkonzert in der Stadthalle am 13. April

[caption id="attachment_4288" align="alignright" width="320" caption="Investieren großen Probenfleiß für den guten Zweck (v.l.): Sophia Tölle, Kira Müller, Fabian Peters, Christoph Dohmann, Julia Swierkot, Lukas Heilemann und Ines Potthast. Foto: Kai Hasenbein"][/caption] Piraten, Hobbits und ein Spion im Dienste ihrer Majestät: Sie alle werden zu Gast sein, wenn das 80-köpfige „Sinfonische Blasorchester“ des Gymnasiums Brede am Mittwoch, 13. April 2011, ab 19 Uhr unter der Leitung ihrer Musiklehrer sein neuestes Projekt präsentiert: „Stars & Sounds der Filmmusik“ werden in der Brakeler Stadthalle zu hören sein.

„Lassen Sie uns doch einmal ein großes Konzert in großer Besetzung machen, wir haben auch schon eine Idee zum Thema: Filmmusik.“ Mit dieser Bitte traten im September 2010 die beiden Schüler Ines Potthast und Sven Risse, beide aus dem Jahrgang 13 vom Gymnasium Brede in Brakel, an ihre Musiklehrer Burkhard Eilebrecht und Volker Karweg heran. Aus der Initiierung ist inzwischen ein großes Projekt geworden, das mit einem Benefizkonzert in der Stadthalle Brakel seinen Höhepunkt finden wird.

Der Eintritt zu dem Konzert ist frei, eigentliches Ziel des Abends ist aber die finanzielle Unterstützung einer örtlichen caritativen Einrichtung. Der Erlös des Abends kommt der Brakeler Speisetafel „Tischlein deck dich“ der Caritas der Pfarrgemeinde St. Michael zugute. Die Leiterin von „Tischlein deck dich“, Ursula Kahle, ist sehr erfreut über die Initiative der Gymnasiasten: „Wir sind dankbar für diese Unterstützung und freuen uns sehr über dieses caritative Engagement.“

„In dem Konzert spannen wir einen großen Bogen über die wichtigsten Stationen der neueren Filmmusik“, erläutert Volker Karweg. Medleys aus „Piraten der Karibik“ und „Herr der Ringe“ sowie weltbekannte Titelmelodien aus „James Bond“-Filmen, „Titanic“ und „Flashdance“ wurden in den letzten Wochen erarbeitet. Daneben kommen auch berühmte Filmmusikkomponisten wie Ennio Morricone und John Williams zur Aufführung. Dolly Partons „I will love you“ aus dem Film „Bodyguard“ sowie Piero Umilianis berühmtes „Mah na mah na“ werden solistisch von den Schülern interpretiert.

Inmitten der musizierenden Schülerinnen und Schüler (v.l.): Musiklehrer Volker Karweg, Ursula Kahle als Vertreterin des Projektes „Tischlein deck dich“ sowie Musiklehrer Burkhard Eilebrecht.

Das caritative Engagement der Bredenschüler wird auch vom Brakeler Bürgermeister Hermann Temme unterstützt, der die Stadthalle Brakel mietfrei zur Verfügung stellt. Alle mitwirkenden Schüler freuen sich, den Zuhörern einen opulenten Ohren- und Augenschmaus zu bereiten, der wirklich für jeden musikalischen Geschmack etwas bereithält.

Text: Burkhard Eilebrecht

Fotos: Kai Hasenbein