Der Literaturkurs 12 lädt zur Premiere

Erste Aufführung des Stückes „Dr. Jekyll und Mr. Hyde" am Mittwoch, 22. Juni 2011, um 19.30 Uhr

Eine neue Theaterinszenierung am Gymnasium Brede will die Zuschauer in Angst und Schrecken versetzen. „Dr. Jekyll und Mr. Hyde“, frei nach der Novelle von Robert Louis Stevenson, ist das neue Projekt des Literaturkurses im Jahrgang 12, welches am Mittwoch, 22. Juni 2011, Premiere feiert.

Wir leben wie Engel, obwohl wir keine sein wollen. Wir leben wie Engel aus Angst. Der Mensch ist gefangen in den Zwängen der Gesellschaft und des Gewissens. Doch was passiert, wenn ein Wissenschaftler mit der Psyche experimentiert? Wenn er die ethischen Grenzen nicht achtet?

Wir befinden uns im London des 19. Jahrhunderts. Durch die Stadt zieht eine Gestalt und treibt dort ihr Unwesen. Und sie verschwindet im Haus des allseits beliebten und liebenswerten Dr. Jekyll aus der wohlhabenden Gegend Westend. Was hat der mit all den schrecklichen Verbrechen zu tun, die die Stadt heimsuchen? Das fragen sich auch seine besorgten Freunde, die dem Geheimnis auf die Spur kommen wollen und Erschreckendes herausfinden.

Wenn auch Sie mit auf diese spannende und tragische Entdeckungstour kommen wollen, gibt Ihnen der Literaturkurs der 12 des Gymnasiums Brede unter der Leitung von Sabine Teichert drei Mal die Gelegenheit dazu. Premiere ist am 22.06.2011, weitere Aufführungen finden am 28.06.2011 und am 12.07.2011 in der Aula der Bredenschulen in Brakel statt. Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr, der Eintritt kostet für Schüler 3 € und für Erwachsene 5 €.

Die Intendanz weist darauf hin, dass das Stück erst ab 14 Jahren geeignet ist.

Die Karten erhalten Sie im Sekretariat des Gymnasiums Brede und an der Abendkasse.