Erfolgreiche Projekte in Münster ausgezeichnet

"CertiLingua": Luisa Volkhausen und Jana Bergmann zeigten mitten in der Abi-Vorbereitung Ausdauer

Vor zehn Tagen machten sich die (inzwischen ehemaligen) Bredenschülerinnen Jana Bergmann und Luisa Volkhausen in Begleitung von Frau von Boeselager und Herrn Junge auf den Weg nach Münster. Dort empfing die Marienschule Schülerinnen und Schüler aus NRW, um gemeinsam erfolgreiche CertiLingua-Projekte zu ehren und zu feiern.

Seit einigen Jahren bietet unsere Schule unter Leitung von Herrn Junge (Bildmitte) das „CertiLingua Excellencelabel“ an, das internationales Interesse und Sprachgewandtheit in europäischen Sprachen zertifiziert.

In diesem Jahr stellten sich zwei Schülerinnen der Herausforderung: Jana Bergmann (links im Bild) verfasste in Zusammenarbeit mit Frau von Boeselager eine Projektarbeit unter dem Titel „South Africa – A Rainbow Nation?“, in der sie sich intensiv und in direktem Kontakt nach Afrika mit der Problematik der Apartheit auseinandersetzte. Luisa Volkshausen (re.) widmete sich in ihrem Projekt mit Hilfe von Herrn Peters der Frage, ob Obamas Gesundheitspolitik bislang erfolgreich sei.

Die Arbeit, die beide neben dem Abitur noch aufwenden mussten, sollte nun in Münster belohnt werden. Abgeschlossen wurde die Feierstunde mit den Präsentationen einiger beeindruckender Projekte und der abschließenden persönlichen Übergabe der Urkunden durch die Vertreter der jeweiligen Regierungspräsidenten.

Mit einigen Verzögerungen ging es nach einem langen, ereignisreichem Tag Richtung Heimat – natürlich nicht, ohne vorher den internationalen Gedanken zu vertiefen und sich so mit türkischem Döner Kebab zu stärken und mit dem Kaffee einer amerikanischen Fast-Food-Kette fit zu halten.

Ein herzlicher Dank gilt den betreuenden Lehrern Frau von Boeselager und Herrn Peters sowie Herrn Junge für Koordination und starke Nerven!

Text: Luisa Volkhausen

Foto und Red.: Kai Hasenbein