Zentrale Fragen des Lebens geklärt

"Body&Grips"-Mobil gastierte wieder an der Brede – Ausführliche Berichterstattung jetzt online!

Im Gymnasium Brede fand am Dienstag ein Projekttag zum Thema „Gesundheit mit Grips“ statt. Dabei durchliefen über 100 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 7 insgesamt 19 Stationen zu den Themen „Bewegung“, „Ernährung“, „Ich und Du“, „Sexualität“, „Sucht“ und „Schulstress“.

15 Arbeitsfelder wurden dabei vom Roten Kreuz gestellt, die ergänzenden Stationen übernahmen die Arbeitskreise „Schulseelsorge“ und „Gesundheitsförderung“ der Schule selbst. Die Betreuung der Stationen lag in den Händen freiwilliger Helfer aus dem Jahrgang 11. Mit vollem Eifer und regem Interesse ließen sich die jüngeren Schülerinnen und Schüler auf „Das gesunde Frühstück“ oder auch auf „Die Beziehungsgalerie“ ein.

So äußerte sich eine Schülerin: „Der Tag war interessant. Es wurden verschiedene wichtige Themen für uns angesprochen. Super war auch, dass die 11-er die Stationen betreuten. Wir konnten sie dann zwischendurch auch nach ihrer Meinung fragen.“ Aber nicht nur die Schülerinnen und Schüler aus dem Jahrgang 7 konnten etwas lernen, denn eine Stationsbetreuerin meinte: „Es war heute sehr ausschlussreich, auch für uns.“

Bei dem gesunden Frühstück beobachteten die Älteren die Aktiven und stellten lobend fest: „Die 7-er haben gut mitgemacht. Es hat Spaß gemacht, sie zu betreuen. Es war gut, die unterschiedlichen Reaktionen bei unserer Station zu sehen. Manche mochten die Zutaten – und manche gar nicht.“

Der Abschluss fand im Rahmen einer Fragebogenaktion des Roten Kreuzes statt, sodass die Lernenden noch einmal reflektieren konnten, was sie heute erlebt und erfahren haben. Und es steht fest, dass das „Body- und Grips-Mobil“ nächstes Jahr wiederkommt, um zu informieren und für eine gesunde Lebensführung zu sensibilisieren.

Text: Sarah Ch. Herrmann

Fotos und Redaktion: Kai Hasenbein