„Der Dienstagnachmittag hat sich gelohnt“

Zwölf Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 13 erhielten jetzt das Cambridge-Sprachzertifikat

Nächstes Jahr legen sie ihr Abitur ab, aber eine schwierige Prüfung haben sie schon hinter sich. Zwölf Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 13 erlangten jetzt das Cambridge-Sprachzertifikat: zwei auf der Kompetenzstufe B2 (dritthöchste Stufe, Abiturniveau), acht auf der Kompetenzstufe C1 (zweithöchste Stufe, Universitätsniveau) und zwei sogar auf dem C2-Niveau (höchste Stufe, fast muttersprachliche Englischkenntnisse).

Endlich konnten sie nun die Urkunden aus den Händen der beiden AG-Leiter, Simon Kotula und Kathrin Mattern, verdientermaßen in Empfang nehmen. Fast ein ganzes Schuljahr lang hatten sie sich jeden Dienstagnachmittag im Anschluss an den normalen Unterricht auf diese schwierige Prüfung vorbereitet.

Das Cambridge-Sprachenzertifikat testet die Sprachfertigkeiten Leseverständnis, Schriftlicher Ausdruck, Strukturen und Wortschatz, Hörverständnis sowie Freies Sprechen. Das Zertifikat macht nicht nur in der Bewerbungsmappe großen Eindruck, sondern wird auch inzwischen von vielen Universitäten als sprachliche Zugangsvoraussetzung für ein Studium in englischer Sprache verlangt.

Für Interessenten des Jahrgangs 12 bzw. der Q1 hat am vergangenen Montag bereits der neue Kurs angefangen. Wer noch gerne daran teilnehmen möchte, der komme einfach montags um 15.05 Uhr in Raum A309.

Kathrin Mattern