Traum-Abinote „1.0“ am Gymnasium Brede erreicht

Auszeichnung der NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft für Dana-Christina Gerke (Abi 2011)

75.000 Schülerinnen und Schüler haben 2011 in NRW ihr Abitur abgelegt, nur 870 von ihnen schafften dabei das Traumresultat „1.0“. Dana-Christina Gerke aus der Abiturientia 2011 gehört zu diesem kleinen Kreis und erhielt vor einigen Wochen eine offizielle Ehrung der Ministerpräsidentin Hannelore Kraft.

„Mit dieser Leistung haben Sie ein ausgezeichnetes Fundament für Ihre berufliche Zukunft gelegt. Darauf können Sie mit Recht stolz sein“, schreibt die Ministerpräsidentin in ihrem Brief an Dana-Christina.

Dana besuchte am Gymnasium Brede den bilingualen Unterricht und legte im Fach Biologie das entsprechende Abitur ab, was ihre besondere Sprachbegabung unterstreicht. In diesem Zusammenhang war sie eine zuverlässige Ansprechpartnerin für Schülernachhilfe in Englisch und Latein, zudem stellte sie sich der Delf-Prüfung und dem Cambridge-Zertifikat mit Erfolg.

„Spanisch wollte sie nun auch im IJFD (Internationaler Jugend-Freiwilligen-Dienst) für ein Jahr zwischen ihrem Abitur und dem Studium einsetzen. Da fiel die Wahl auf Südamerika-Bolivien. Dort ist sie in Andenbergdörfern in der Schulassistenz eingesetzt. Zurzeit gibt sie dort Englischunterricht. Hier war sie Schülerin, dort ist sie nun Lehrerin und unterrichtet oft die Klassen allein. Mit der Schulausbildung durch das Gymnasium Brede scheint sie der Aufgabe gut gewachsen und es macht ihr Freude, wie auf ihrem Blog zu lesen ist“, berichtet Danas Mutter Erika Gerke.

Gekrönt wurden Dana-Christinas bisherige schulische Leistungen jetzt mit der Urkunde der Ministerpräsidentin, die weiter schreibt: „Ich bin sehr stolz darauf, dass wir so viele begabte junge Menschen wie Sie in Nordrhein-Westfalen haben: Ihre Talente und Ihre Ideen werden gebraucht.“

Dana-Christinas Blog:

http://www.danainbolivien.wordpress.com/

Text: K. Hasenbein