Von der Vielfältigkeit unseres Schullebens überzeugt

Delegation um Generalvikar Alfons Hardt besuchte heute die Schulen der Brede

Eine Delegation des Erzbistums Paderborn besuchte heute die Schulen der Brede: Generalvikar Alfons Hardt als Vorsitzender der Stiftung „Schulen der Brede“, Prälat Joachim Göbel als Leiter der Hauptabteilung „Schule und Erziehung“ sowie Edmund Hermwille als zuständiger Referent überzeugten sich einen Vormittag lang von der Lebendigkeit und Vielfältigkeit des Schulalltags.

Zuvor feierten die Gäste gemeinsam mit der Schulgemeinschaft den Eröffnungsgottesdienst des Jahres 2012 unter dem Motto „Wir gehen in ein neues Jahr“ in der Turnhalle.

Schulleiter Dr. Friedhelm Molitor nutzte die Gelegenheit, um den Gästen als Vertretern des Erzbistums für die vertrauensvolle Zusammenarbeit, die finanziellen Anstrengungen und das stets offene Ohr zu bedanken: „Wir, die Schulen der Brede, fühlen uns bei Ihnen in den besten Händen!“ Er erinnerte gleichzeitig daran, dass die Schulen der Brede seit dem laufenden Schuljahr eine pädagogische Einheit, auch Bündelschule genannt, bilden und nunmehr aus Gymnasium, Berufskolleg und Realschule bestehen. Dieses große Ereignis sei bereits während des Patroziniums 2012 unter dem Motto „Alle in einem Boot“ gebührend gefeiert worden.

Ab 2012 sind die Schulen der Brede zudem eine wirtschaftliche und verwaltungsmäßige Einheit: „Nun sitzen wir vollends gemeinsam in einem Boot. Und das möchten wir mit unseren Gästen aus Paderborn feiern“, so Dr. Molitor weiter. Nach dem gemeinsamen Gottesdienst besuchte die Delegation zunächst verschiedene unterrichtliche Angebote der Bündelschule. Abgeschlossen wurde der Vormittag nach dem Rundgang mit einem gemeinsamen Essen, an dem auch Schülerinnen und Schüler der SV sowie Elternvertreter teilnahmen.

Seit 2004 bekleidet Prälat Alfons Hardt das Amt des Generalvikars des Erzbistums Paderborn. Dieser hat die rechtliche Vertretung des Erzbischofs inne, leitet die Verwaltung des Erzbistums und ist gleichzeitig der Vorsitzende des Kirchensteuerrates. In seinen Aufgabenbereich fallen auch die 18 Schulen in Trägerschaft des Erzbistums sowie die angeschlossenen privaten Schulen, die sich in der Trägerschaft verschiedener Orden oder Stiftungen befinden. Die Schulen in freier Trägerschaft bilden – in Zusammenarbeit mit den Pastoralverbünden – pastorale Zentren.

Text: Kai Hasenbein

Fotos: Alexa Mönnikes; Kai Hasenbein