Unsere Gewinner: die 5a, die 5c – und der Naturschutz!

Schülervertretung sammelt 730 ausgediente Handys

Zwischen dem 9. und dem 29. Februar sammelten die Klassen, Jahrgangsstufen und das Kollegium der Schulen der Brede Mobiltelefone um die Wette. Etwas mehr als fünf Handys trieb jeder Schüler der Klassen 5a  und 5c auf, 161 beziehungsweise 165 Geräte reichten die Klassen insgesamt ein. Damit freuen sich beide über einen extra Wandertag als Gewinn!

„Die Aktion war ein voller Erfolg“, freut sich der stellvertretender Schülersprecher David Zimmermann, auch wenn die Beteiligung in der Oberstufe und dem Kollegium eher mau ausgefallen ist. „Aber vor allem die jüngeren Jahrgänge konnten wir  mit dem Wettbewerb motivieren“, fügt er hinzu.

Kollekte: Seyma Karahan, Berufskolleg Brede, David Singer, Nabu-Aktivist aus Brakel, und David Zimmermann, stellvertretender Schülersprecher, sind von zwei vollen Bottichen Mobiltelefone begeistert.

Hintergrund der Aktion des Naturschutzbundes (Nabu) und des Mobilfunkbetreibers E-Plus: Letzterer spendet für jedes eingereichte Altgerät drei Euro an ein Renaturierungsprojekt der Havel, das von dem Nabu betreut wird. David Singer, Nabu-Aktivist aus Brakel, stieß die Aktion in der Schülervertretung an. „Das Recyclen der Handys lohnt sich aus Umwelt-, Natur- und Klimaschutzgründen“, weiß der Gymnasiast, „außerdem enthalten ausgediente Geräte mit Gold, Silber, Platin und Coltan wertvolle Rohstoffe.“ Letzteres werde, so Singer, teilweise unter menschenrechtsverletzenden Bedingungen abgebaut. Nicht nur grüne, sondern auch ethische Aspekte deckte die Schülervertretung mit ihrer Sammelaktion ab.

Text: Sebastian Beug

Fotos: Kai Hasenbein

von SV