60 + 50 + 40 +30 = 180!?

Mathematisch korrekt, aber heute ein Fest der Begegnung und Erinnerungen

 

„Nein! Du doch da! – Weißt du noch? – Erinnerst du dich noch?“ Fragen, die am heutigen Pfingstmontag häufig auf der Brede zu hören waren. Nach alter Tradition trafen sich ehemalige Schülerinnen, um miteinander ihr Abiturjubiläum zu feiern.

Die Ältesten waren in diesem Jahr die 60jährigen Abiturientinnen, die die Verbindung zur Brede all die Jahre aufrecht gehalten haben und sich ganz regelmäßig trafen. Auch die 50jährigen Jubilarinnen reihten sich in den Kreis der Feiernden ein.

Bereits am Sonntag schwelgten die ’40 Jährigen‘ im kleinen privaten Kreis in Erinnerungen. Frau Murawski, die zu diesem Kreis dazugehört, kam dann auch gleich am Montag zu den Jüngsten, nämlich den 30 Jährigen, als deren ehemalige Lehrerin dazu.

Die Jubilarinnen freuten sich, dass einige ihrer ehemaligen Lehrer / Lehrerinnen mitfeierten. So ließen Frau Graute, Frau Murwaski, Schw. Baptista – sie leitete auch dieses Treffen -, Herr Lobner und Herr Peters es sich nicht nehmen, diesen Tag mit ‚ihren‘ ehemaligen Schülerinnen zu feiern.

Ein herzliches Danke gilt

– allen, die von weither angereist waren,

– Monsignore F.J. Hövelborn, der den Gottesdienst mit den Jubilarinnen feierte,

– Schw. Baptista, die durch den Tag und auch die Schule führte,

– und den Helfern im Hintergrund, die für das leibliche Wohl sorgten.