Besondere Auszeichnung am Ende des Schuljahres

Schülervertretung vergibt erstmalig BredenAward

Wer kennt sie nicht: kreative Aktionen, umweltbewusst oder ökologisch handelnde Schülerinnen und Schüler oder die eine oder andere caritative Initiative? „Sie sind fester Bestandteil unseres Schullebens und zeigen, dass es herausragende Talente an unsere Schule gibt“, findet Schülersprecher Tobias Schwarze.

Präsentieren den BredenAward: Susen Adamik, Timo Speith, Lukas Höper und SV-Lehrer Dirk Pommerenke

Die Schülervertretung der Schulen der Brede ruft nun dazu auf, diese besonderen Leistungen zu würdigen. Auf dem Schulfest am Montag,  dem 2. Juli, verleihen die Schülervertreter erstmalig den BredenAward. „Ab sofort dürfen alle unsere Schülerinnen und Schüler Einzelpersonen, Gruppen, Arbeitsgemeinschaften oder ganze Kurse für den Preis in einer der drei Kategorien Kreativ, Sozial und Umwelt vorschlagen“, erklärt Susen Adamik. „Wir wollen mit dem Preis Personen und ihre Leistungen aus dem auslaufenden Schuljahr würdigen, die bisher noch nicht geehrt worden sind“, fügt Caroline Krätzig hinzu. 

Auf der Homepage steht ein einfaches Formular zum Ausfüllen bereit. Mitglieder der SV sind vom Preis ausgeschlossen, da sie die Jury bilden. Eine kurze Begründung für den Preis ist erforderlich, bis zum 25. Juni dürfen die Vorschläge an sv@schulen-der-brede.de gesendet oder im Sekretariat abgegeben werden. „Besondere Leistungen müssen stärker gewürdigt werden“, fordern die Schülervertreter abschließend.

application/mswordFormular BredenAward

application/pdfVergaberichtlinien BredenAward

Text und Bild: Sebastian Beug

von SV