Das Gymnasium trauert um Schw. M. Justina Hüdepohl

Am 10. Oktober 2012 starb Schwester M. Justina Hüdepohl im Alter von 91 Jahren. Zwischen 1960 und 1988 unterrichtete sie am Gymnasium die Fächer Latein und Französisch. Viele Schülerinnen und Schüler werden sich an die kompetente Pädagogin und ausgesprochen sprachgewandte und belesene Lehrerin erinnern, die mit ihrer Liebe zu den alten und vor allem den modernen Fremdsprachen Französisch, Spanisch und Italienisch andere begeistern konnte.

Ihre Weltoffenheit, ihre Liebe zu Europa und ihr Interesse für alles, was die Welt bewegt, wurde auch dadurch sehr deutlich, dass sie schon früh Klassenfahrten ins Ausland mit begleitete. Einige werden sich vielleicht noch an die Klassenfahrt mit Schw. M. Justina in die Niederlande erinnern, bei der sie schon 1971 den Schülerinnen vertrauensvoll  die Planungen überließ und sie auf Wunsch der Schülerinnen mit ihnen das damals umstrittene Musical „Hair“ besuchte – und das mit Schülerinnen einer Klosterschule!

Nach ihrer Pensionierung war sie immer wieder bereit, Gastschülerinnen der Brede beim Erlernen der deutschen Sprache zu helfen. Viele ehemalige Kollegen werden sich sicher auch gern erinnern, dass Schw. M. Justina für einige Jahre die Pflege und Neuorganisation der Lehrerbibliothek übernahm und so etwas wie  der gute Geist war.

Wir danken für das langjährige Wirken von Schwester Justina in unserer Schule.

 

Text:  E. Zurhove, F.von Boeselager,C. Murawski