Gymnasium und Realschule Brede stellen sich vor

Die Schulen der Brede laden zu zwei Elternabenden sowie einem Tag der offenen Tür für Kinder aus dem 4. Schuljahr ein

Alle interessierten Grundschüler und deren Eltern haben jetzt wieder die Gelegenheit, das Gymnasium und die Realschule Brede umfassend kennenzulernen. Seit Jahrzehnten erfreuen sich die Elternabende sowie der Tag der offenen Tür großer Beliebtheit. Besonders geschätzt wird dabei vor allem die persönliche Atmosphäre. Alle wichtigen Termine der kommenden Tage und Wochen finden Sie hier auf einen Blick.

Das Gymnasium Brede stellt sich vor

Am Dienstag, dem 27. November 2012, um 19.30 Uhr, bieten wir eine Information für Eltern von Kindern des 4. Grundschuljahres in der Aula an. Diese kann als Entscheidungshilfe beim Übergang zu den weiterführenden Schulen dienen. Am Freitag, dem 07. Dezember 2012, werden wir die Schule zur Besichtigung für Eltern und Kinder des 4. Grundschuljahres öffnen. Wir treffen uns um 15.15 Uhr in der Aula. Nach einer kurzen Darbietung der Theater/Chor-AG Jg. 5/6 werden wir Eltern und Kinder in kleinen Gruppen durch unsere Schule führen.

Das Gymnasium Brede ist eine staatlich genehmigte private Schule in kirchlicher Trägerschaft, die sich zum Ziel gesetzt hat, aus christlichem Geist eine ganzheitliche Erziehung und Bildung des jungen Menschen anzustreben.

Das Gymnasium Brede legt großen Wert auf die individuelle Förderung aller Schüler. Zur Förderung der sprachlichen Begabungen bietet das Gymnasium Brede am Ende der Erprobungsstufe einen bilingualen Zweig an. Bilingualer Unterricht bedeutet mehr Unterricht in der Fremdsprache durch zeitweilige Erhöhung der Unterrichtsstunden im Fach Englisch (Klasse 5 und 6) und fremdsprachlicher Unterricht in Sachfächern in der Sekundarstufe I und II (an der Brede Biologie, Erdkunde, Geschichte). Ab Klasse 6 wählen die Schülerinnen und Schüler Latein oder Französisch als 2. Fremdsprache. Das Konzept der Brede zur Ausbildung hoher sprachlicher Kompetenzen wurde vom Schulministerium gewürdigt, indem die Brede als CertiLingua-Schule ausgewählt wurde. D.h. die Schule kann Exzellenzlabel verleihen, die zum Teil bei europäischen Universitäten als Zulassungsvoraussetzung gefordert werden.

Zur Förderung naturwissenschaftlicher Begabungen hat das Gymnasium Brede für die Jahrgänge 5 eine MINT AG und für die Jahrgänge 7 und 8 Forscher-AG’s und verstärkten Unterricht in Naturwissenschaften eingerichtet, auch der Wahlpflichtbereich II in den Jahrgängen 8 und 9 hält neben einem sprachlichen mathematisch – naturwissenschaftliche Angebote vor. Für den Unterricht in den Naturwissenschaften stehen die notwendigen Fachräume zur Verfügung, ebenso Räume für das Fach Informatik mit entsprechendem medientechnologischen Inventar.

Der Unterricht in Musik, Kunst und Literatur ist die musische Ergänzung zur Förderung der fremdsprachlichen und mathematisch-naturwissenschaftlichen Kompetenz. Das soziale Lernen wird besonders durch den praxisorientierten Musikunterricht im Rahmen einer Bläserklasse gefördert, in der die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 und 6 unter Anleitung qualifizierter Fachkräfte ein Blasinstrument ihrer Wahl erlernen. Diese Bläserklasse ist ein besonderes Angebot des Musikunterrichtes. Um Schule auch als Lebens- und Freizeitraum erfahrbar werden zu lassen, können sich die Schüler/Innen auch am Chor, am Orchester, in Tanz-AGs, Sport-AGs, in der Theater-AG u.a. beteiligen. Der praktische Unterricht im Rahmen des Musikunterrichts wird im Rahmen der Klavierklasse in den Jahrgangsstufen 8 und 9 fortgesetzt.

Dem Sportunterricht dienen drei Turnhalleneinheiten und ein Spielgelände an der Schule. In den Sommermonaten wird das Sportgelände „Im Pahenwinkel“ für Unterricht in Leichtathletik gerne aufgesucht. Die Brede ist Stützpunktschule des DFB.

Dem Anliegen der individuellen Schülerförderung entspricht unser Förderkonzept in den Kernfächern in SI, die Organisation von Nachhilfe im Rahmen des Programms „Schüler helfen Schülern“ sowie das Konzept der Begabungsförderung (Drehtürmodell).

Der ganzheitlichen Erziehung dienen ferner das Fahrtenprogramm in den Jahrgängen 5, 6 und 11, die Orientierungstage in den Jahrgängen 8 und 12, die Stufentage zur Vorbereitung auf die Wahlentscheidungen und das Praktikum, besondere pädagogische Maßnahmen in der Erprobungsstufe, z.B. das Lernen lernen.

Im 9. Schuljahr werden alle Schülerinnen und Schüler ein Sozialpraktikum absolvieren. Primäre Zielsetzung des Sozialpraktikums liegt in der Gewährung eines ersten Einblicks in gesellschaftliche Realitäten sowie sozialpolitische Themenstellungen. Dieser soll die Entwicklung zur empathiefähigen, eigenverantwortlichen sowie kritischen Persönlichkeit vertiefend unterstützen.

Alle finanziellen Unterstützungen, die Schülern öffentlicher Schulen gegeben werden, erhalten auch die Schüler/Innen des privaten Gymnasiums Brede durch Zuschüsse des Landes NW sowie Fahrtkostenerstattung im gesetzlichen Rahmen.

Die Schule ist ein dreizügiges Gymnasium mit ca. 1000 Schüler/Innen und 65 Lehrer/Innen.

Wir sind damit eine überschaubare Schulgemeinschaft, aber groß genug, um ein reichhaltiges Kurs- und Bildungsangebot zur Verfügung zu stellen. Für alle Fächer haben wir genügend Fachlehrer. Das Lehrerkollegium setzt sich aus Pädagogen zusammen, die die Zielsetzung des Gymnasiums Brede anerkennen und diese im Unterricht und im gesamten Schulleben zu verwirklichen suchen.

In der schuleigenen Mensa, wird den Schüler/Innen, ein Pausensnack angeboten. Auch die Teilnahme am Mittagessen ist möglich.

 

Die Realschule Brede stellt sich vor

Am Donnerstag, 29. November um 19.30 Uhr, findet in der Aula die Information über den Bildungsgang der Realschule Klasse 5 neu einsetzenden Realschulzweiges an der Brede statt.

Die private Realschule Brede führt die Schüler/innen zur Fachoberschulreife. Danach können sie sich entscheiden, ob sie in den Beruf gehen oder eine weitere schulische Laufbahn wählen. Dabei können sie im System der Bredenschule entweder zum Berufskolleg Brede wechseln, um dort die Fachhochschulreife mit beruflichen Kenntnissen zu erwerben (2 jährige Höhere Handelsschule, FOS) oder am Berufskolleg das Abitur mit beruflichen Kenntnissen abzulegen. Die Schüler/-innen können aber auch die Allgemeine Hochschulreife am Gymnasium Brede erwerben. Diese späteren Wahlmöglichkeiten werden bereits durch eine entsprechende Verteilung der Fächer in der Stundentafel und durch Schwerpunktsetzungen im sprachlichen, wirtschaftlichen und naturwissenschaftlichen Bereich gesichert. Ebenso wird die Durchlässigkeit zum Gymnasium in der Sekundarstufe I durch eine kompatible Stundentafel vor allem in der Erprobungsstufe erleichtert.

Die Realschule Brede bemüht sich neben der Vermittlung von Kenntnissen und Fähigkeiten um Erziehung im Sinne des christlichen Menschenbildes. Die Förderung sozialer und interpersonaler Kompetenzen ist wesentlicher Bestandteil des Projekts „Prima Klima“ in allen Klassen.

Die Realschule Brede bietet den Schülern im Bereich der musischen Bildung die Möglichkeit, den Bläserklassenunterricht zu wählen.

Der Tag der offenen Tür am 07.12. beginnt für die Realschule um 16.00 Uhr.

 

Eine ausführliche Broschüre „Elterninformation“ über das Gymnasium Brede und die Realschule Brede kann im Sekretariat der Schule abgeholt werden.