„Täglich Brot“ – eine Ausstellung gegen den Hunger in der Welt

Besichtigung ist bis zum 7. Februar täglich von 8 bis 15.30 Uhr in den Schulen der Brede möglich

Rund 800.000 Millionen Menschen hungern weltweit. Die unterschiedlichen Facetten des Hungers werden auf 24 Schautafeln eindrucksvoll dargestellt: Die Ausstellung "Täglich Brot - eine Ausstellung gegen den Hunger in der Welt" ist von Montag, 21. Januar, bis Donnerstag, 7. Februar, während der Öffnungszeiten der Schulen der Brede (8.00 – 15.30 Uhr) in der Pausenhalle (gleich rechts im Haupteingang – Erdgeschoss) zu sehen.

Hingewiesen sei in diesem Zusammenhang ebenfalls auf eine Veranstaltung im März:

„Wie viele Brote hast du?“: Eine alltägliche Frage, die Jesus seinen Jüngern stellt – uns allen wohlbekannt aus den Evangelien. „Eine alltägliche Frage mit so vielen Facetten: Weißt du, wie viel du hast? Ahnst du, wie viel sich daraus machen lässt? Hast du es je ausprobiert? Sind der Hunger nach Gerechtigkeit und der Durst nach Solidarität lebendig in dir?“ (Arbeitsheft zum Misereorhungertuch 2013/2014, S. 9).

Zur Auseinandersetzung mit dieser Thematik und dem neuen Hungertuch laden die Schulen der Brede und die Pfarrgemeinde St. Michael ein am Mittwoch, 6. März, 19.30 Uhr. Ort: Schulen der Brede, Bredenweg 7, 33034 Brakel Referent: H. Vu Tu Hoa, Misereor. Eine genaue Raumangabe wird am Abend an der Eingangstür ausgehängt.

Um Anmeldung zu dieser Abendveranstaltung bitten wir an: schroeder@schulen-der-brede.de

Wer sich schon jetzt etwas auf die Thematik vorbereiten möchte, dem sei die oben genannte Ausstellung ans Herz gelegt!

Bitte beachten Sie auch die Einladung zur Ausstellung und zur Veranstaltung.