Eine ereignisreiche Woche neigt sich dem Ende zu…

Die letzten Berichte vom Englandaustausch zwischen dem Gymnasium Brede und der Thetford Grammar School sind eingetroffen!

Neue Nachrichten aus England! Wolfgang Hentschel hat soeben einen weiteren aktuellen Bericht zum Austausch des Gymnasiums Brede mit der Thetford Grammar School geschickt, den wir an dieser Stelle gerne veröffentlichen:

19. und 20. März:

Was eine E-Mail bewirken kann… Während die englischen Partner über ihren Schulbüchern schwitzten, fuhr die deutsche Austauschgruppe im TGS (Thetford Grammar School)-Minibus nach Cambridge, um ein bisschen Universitätsluft zu schnuppern. Eine E-Mail von Johannes Mueller (Klasse 7c) machte es sogar möglich, dass das Clare College (eines von 31 Colleges der Cambridge University) von innen besichtigt werden konnte. Ein seltenes Privileg! Dr. Toby Wilkinson, ein Mitglied der Cambridge University, opferte mehr als eine halbe Stunde seiner wertvollen Zeit, um uns die altehrwürdigen Gebäude wie z.B. die Chapel oder die Dining-Hall zu präsentieren. In Gedanken erschien sogar Harry Potter auf seinem Besen im Essenssaal unter dem Bild von Lady Clare, der Gründerin des Colleges. Sie überlebte ihre drei wohlhabenden Gatten und stiftete von dem ererbten Geld das Clare College.

Bei einem Einkaufsbummmel durch Cambridges Innenstadt lernten die „Bredonians“ die englische Shoppingszene besser kennen. Unsere frisch ernannten „Heads of Exchange“ (angelehnt an den Namen englischer Schülersprecher), Frederik Arendt und Nico Waldeyer, führten uns sicher zum Minibus zurueck.

Ein weiteres Highlight des Tages war die große Farewell-Party in High Lodge, Thetford Forest. Nach Hamburger, Hot Dogs und Spare Ribs konnten alle Beteiligten die vergangene Woche anhand einer Fotoshow noch einmal Revue passieren lassen. Einige Fotos gaben Anlass zu herzlichem Gelächter…

Bei guter Stimmung wurden die besten Projekthefte prämiert. Den dritten Preis gewannen Frederik Arendt und Callum Granger, der zweite Preis ging an Lena Fricke und Rebecca Grimmond. Als Sieger gingen Julia Temme und Jo Searle hervor. Die Entscheidung fiel dem Bewertungsgremium sehr schwer, da alle Reisetagebücher mit viel Engagement und Kreativität gestaltet wurden.

Nach den offiziellen Dankesreden fuhren die Schüler nach Hause um ihre Koffer zu packen. Eine ereignisreiche Woche neigte sich dem Ende zu.

Am Mittwoch gab es noch einmal Gelegenheit, den englischen Schulalltag zu erleben, bevor am Abend die Rückreise auf dem Programm steht.

16. und 17.03.2013:

Am Wochenende machten viele der Austauschteilnehmer Ausflüge mit ihren Familien. Einige fuhren etwa an die nicht allzuweit entfernte Ostküste, um sich etwas Meerluft um die Nase wehen zu lassen, andere gingen auf einen Einkaufstrip nach Bury St. Edmunds. Alle Bredenschüler sind glücklich mit ihren Familien und genießen die Gelegenheit, ihr Englisch zu verbessern.

18.03.2013:

Am Montag stand London mit seinen weltbekannten Sehenswürdigkeiten auf dem Programm. Nach erfolgreicher Vermeidung diverser Staus konnte der sehr sachkundige Busfahrer Viv die Sehenswürdigkeiten der englischen Hauptstadt erläutern. Es gab viel zu sehen: Houses of Parliament, Westminster Abbey, Picknick unter „London Eye“, dem großen Riesenrad, schwebende goldene Männer in den „Jubilee Gardens“, das höchste freistehende und bewohnte Gebäude Europas: „the Shard“ (310 m, die „Scherbe“ – in Anlehnung an die Gebäudeform) und schließlich, nach einer Bootsfahrt auf der Themse, der Tower und die Tower Bridge. Dort konnten auch einige Shops besucht werden, um die begehrten London-Souvenirs zu erwerben.

Einmal mehr zeigte sich, dass die Teilnehmer den Austauschgedanken erfolgreich leben, gibt es doch zahlreiche deutsch-englische Grüppchen, die gemeinsam unterwegs sind.

Lesen Sie im Folgenden die früheren Berichte:

14.03.2013:

Heute machte sich eine kleine, aber feine Gruppe des Gymnasiums Brede (Schülerinnen und Schüler der Klassen 7-9) erneut auf den Weg zu ihrer Partnerschule „Thetford Grammar School“ in Norfolk, England. Nach der reibungslosen Reise konnten die Gäste schon um 20:00 Uhr am Abend von ihren Partnern und Gastfamilien an der „Riverside“ nahe der Thetford Grammar School empfangen werden. Ein wenig Aufregung war dabei natürlich auch im Spiel.

15.03.2013:

024-15.03.2013-Assembly-Red-Nose-Day
Die deutsche Austauschgruppe mit Schulleiter Gareth Price

Am nächsten Tag trafen sich alle Gastschüler und die beiden begleitenden Lehrer Frau Mattern und Herr Hentschel erwartungsvoll in der Assembly Hall der Thetford Grammar School zum offiziellen Empfang im Rahmen der Schul-Assembly (Versammlung). Die Brakeler Gruppe wurde herzlich von der Schulleitung begrüßt und Herr Hentschel bedankte sich für diesen freundschaftlichen Empfang. Präsente wurden ausgetauscht. Ein Thema der Assembly war der „Red Nose Day“, eine landesweite Veranstaltung zu wohltätigen Zwecken. Wie der Name nahe legt, erschienen einige der Schüler mit einer roten Nase. Die deutschen Gäste probierten natürlich gerne die roten Nasen aus.

025-15.03.2013-Captain-Mainwaring
Johannes Müller und Jonas Winkelheide mit Captain Mainwaring

Auf dem Weg zum Bürgermeister fanden Johannes Müller und Jonas Winkelheide noch Zeit, eine kleine Pause auf Captain George Mainwarings Bank zu machen, der nichts dagegen einzuwenden hatte. Captain Mainwaring ist der Anführer einer örtlichen Heimatschutzgarde in einer englischen Sitcom-Serie.

Bürgermeister Terry Lamb erklärte später bei der offiziellen Begrüßung bei der Stadt Thetford die Insignien der Stadt Thetford in launigen Worten. Zum leiblichen Wohl trugen Orangensaft und typisch englische Shortbread-Kekse (Butterkekse) bei.

Nach einer schmackhaften Mahlzeit in der Schulmensa machten sich die Austauschteilnehmer zusammen mit Partnern an die Projektarbeit, die für die Zeit in Thetford geplant ist und gestalteten ihre Projekthefteinbände attraktiv. Nach Ende der Schule wurden die „Bredonians“ von ihren Partnern in ihre Gastfamilien begleitet. Einem ereignisreichen englischen Wochenende stand nichts entgegen.

046-15.03.2013-Red-Nose-Day
Die „roten Nasen“: Maren Beuke, Julia Temme, Christina Leßmann, Rahel Tewes

Text und Fotos: Wolfgang Hentschel