Auftaktbesuch der chinesischen Gastschüler endete heute Morgen

Verantwortliche ziehen ein positives Fazit: "Vieles über die jeweils andere Kultur erfahren"

Für eine Woche waren in diesem Jahr erstmalig chinesische Austauschschülerinnen und -schüler sowie deren Lehrer zu Besuch an den Schulen der Brede. Die zehn Mädchen und sechs Jungen waren in Gastfamilien von Schülerinnen und Schülern der Klasse 9 und des Berufskollegs untergebracht, sodass sie nicht nur den Schulalltag, sondern auch das Familienleben in Deutschland kennen lernen durften. Dazu gehörte auch die deutsche Esskultur, die sich doch deutlich von der in China unterscheidet. So gab es vor dem Besuch seitens der deutschen Gastgeber einige offene Fragen: Was essen die Chinesen wohl zum Frühstück? Wird die Verständigung klappen? Nach dieser Woche können wir feststellen, dass beide Seiten von diesem Besuch profitiert und etwas über die andere Kultur erfahren haben. Den chinesischen Schülern gefiel vor allem das Essen und die schöne Landschaft, einige deutsche Schüler hatten während der Besuche im Unterricht beispielsweise gelernt, wie ihr Name in chinesischen Schriftzeichen geschrieben wird.

Neben einem Ausflug nach Paderborn besichtigten die Schüler die Externsteine, das Hermannsdenkmal sowie das Freilichtmuseum in Detmold und konnten somit auch ein Stück deutsche Geschichte erleben. Auch haben sie während einer kurzen Stadtführung durch Brakel und eines Vortrags des Bürgermeisters Hermann Temme mehr über unsere Region erfahren.

Das Wochenende verbrachten die Schüler in den Gastfamilien, bevor es am Montag weiter nach Köln und Berlin geht.

Wir freuen uns, dass der Auftaktbesuch so gut verlaufen ist, und hoffen, dass wir diesen Austausch weiterführen können!

Text und Fotos: Stefanie Kathmann