Zwei weitere Spezialistinnen im Bereich der Begabungsförderung

Alexa Mönnikes und Helena Holletzek erhielten kürzlich ihr ECHA-Diplom

Die Studienrätinnen Helena Holletzek und Alexa Mönnikes, beide am Gymnasium Brede tätig, haben vor einigen Tagen ihr ECHA-Diplom erhalten und dürfen sich nun „Specialist in Gifted Education“ nennen. Das ECHA-Diplom („European Council of High Ability“) erhielten sie aus den Händen von Prof. Dr. Franz J. Mönks und Dr. Willi Peters in Münster.

Vorausgegangen war die Teilnahme an fünf Ausbildungsseminaren zu Themen der Begabungs- und Begabtenförderung in Münster. Dabei absolvierten beide eine Klausur zu nationalen und internationalen Modellen der Begabungs- und Begabtenförderung sowie zur gängigen Terminologie. Alexa Mönnikes und Helena Holletzek erarbeiteten sich die Erkenntnisse der wichtigsten Forscherinnen und Forscher auf dem Gebiet der Hochbegabung sowie zu den Entwicklungs- und Erkennungsmerkmale von begabten Kinder und Jugendlichen.

Im Rahmen der Qualifikation standen auch Besuche von vier begabungsfördernden Institutionen – u.a. Laborschule Bielefeld, CJD Königswinter, Neue Schule Wolfsburg – und deren schriftliche Reflexion auf dem Programm. Schließlich verfassen beide ihre Diplomarbeit zum Thema „Entwickeln des Mentoringkonzeptes Lerntandem an den Schulen der Brede“.

Wir gratulieren unseren Kolleginnen ganz herzlich zu diesem Erfolg!