Preisträger der Mathematik-Olympiade trafen sich zum Foto

Wettbewerb richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 12

Im Herbst hatten sich einige Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Brede für die 2. Runde der Mathematik-Olympiade qualifiziert. Mehr als die Hälfte dieser Schülerinnen und Schüler erreichte bei dieser Wettbewerbsrunde auf Kreisebene einen Preis.

Philipp Bartels war der erfolgreichste Teilnehmer des Gymnasiums Brede, er erhielt einen 1. Preis. Einen 2. Preis erreichten Martin Löwen (5b), Sebastian Puls (6b), Johann Wenisch (6b), Fabrice Loges (7c), Alina Schilcher (7d), Lukas Güthoff (8b) und Nicolas Potthast (Q1). Die zahlreichen 3. Preise gingen an Maria Beverungen (5a), Moritz Hölting (5a), Clair Kaiser (5a), Kira Bargholt (6b), Julian Eßer (8c), Friedrich Wenisch (8c) Julian Bonefeld (Q1), Anne Kieneke (Q1) und Maic Werner (Q1).
Nun steht die nächste mathematische Herausforderung schon vor der Tür, die Anmeldungen für den kommenden Mathematikwettbewerb sind gerade abgeschlossen: Etwa 200 Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums und der Realschule Brede gehen am Donnerstag, 19. März, beim Känguru Mathematikwettbewerb an den Start.

Text: Volker Karweg (Regionalkoordinator für die Mathematik-Olympiade im Kreis Höxter)

Foto: Kai Hasenbein