75 Schülerinnen und Schüler der drei Bildungsgänge des Berufskollegs Brede erreichen den Abschluss

„Aufbruch zu neuen Ufern - Suche nach neuen Horizonten“

… unter diesem Motto stand der Festgottesdienst aller Absolventinnen und Absolventen der Schulen der Brede, den sie gemeinsam mit ihren Familien, Freunden und Lehrern in der Pfarrkirche St. Michael in Brakel feierten. Im Rahmen eines feierlichen Festaktes in der Aula gratulierten Schulleiter Matthias Koch und Vertreter der Stadt, der Eltern, des Fördervereins, der SV und der Lehrer den Schülerinnen und Schülern zum erfolgreichen Abschluss.

Reinhard Dittrich, Leiter der Abteilung des Berufskolleg Brede, nahm in seiner Ansprache das Motto des Gottesdienstes auf und verglich den Weg zum erreichten Schulabschluss mit verschiedenen Reiseetappen einer Seereise, die über die manchmal unruhige See zum sicheren Hafen geführt habe, den 75 Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs Brede erreichten. Auf dieser Seereise hätten die Eltern ihren Kindern oft als Anker hilfreich zur Seite gestanden und somit könnten sie gemeinsam mit ihren Kindern stolz auf das jetzt erreichte Etappenziel sein.

Mit dem Tag der Zeugnisausgabe würden die Schülerinnen und Schüler aus einem eher behüteten Hafen einer katholischen Schule entlassen. Sie müssten sich mit ihrem neu erworbenen „Segelschein fürs Leben“ – dem Abschlusszeugnis –auf die nächste große und manchmal auch unbequeme Reise begeben. Einige ihrer liebgewonnenen Navigatoren begleiten sie weiterhin sichtbar auf der nächsten Reise – sei es durch ein Studium, eine Ausbildung oder einen Auslandsaufenthalt; andere ließen sie jedoch im Hafen zurück, an deren Stelle würden aber neue Navigatoren mit an Bord genommen, die dabei helfen, auf Kurs zu bleiben.

Zum Schluss appellierte Herr Dittrich an die Absolventinnen und Absolventen, Hoffnungsträger und Mitgestalter für die zukünftige Welt zu sein. „Haben Sie Vertrauen auf Gott, in Ihre Kenntnisse und Fähigkeiten, sammeln Sie auch weiterhin neue Erfahrungen und bilden Sie sich fort. Ich glaube, dann werden Sie die Fähigkeit ausbauen, die sich ständig wandelnden Anforderungen auf dem Feld des Berufs- und des gesellschaftlichen Lebens zu erfüllen. Dann werden Sie auch persönliches Glück und Zufriedenheit erfahren.“

Danach erhielten die Schülerinnen und Schüler der Bildungsgänge des Beruflichen Gymnasiums, der Höheren Handelsschule und der Fachoberschule ihre Zeugnisse. In ihren musikalischen Beiträgen zeigten die Absolventinnen und Absolventen, welche bisher verborgenen Schätze und Talente noch in ihnen schlummern. In der Mehrzweckhalle in Istrup wurde die Feier mit dem Abschlussball mit gutem Essen und Trinken und viel Musik und Tanz bis in die Morgenstunden fortgesetzt.