Gymnasium wieder stark: Zwei Kreismeistertitel für die Mädchen!

Am Dienstag fanden die Fußballkreismeisterschaften für die Mädchen der WK I (1996-2000), der WK II (2000-02) und der WK III (2002-2004) statt. Die „Ausbeute“ für das Gymnasium Brede war hervorragend: erste Plätze für die WK I und WK III und ein dritter Platz für die WK II.

083 (2)In der WK I gab es sofort ein Endspiel. Das Gymnasium Brede spielte gegen das KWG Höxter 4:3 n.Elfmeterschießen. Entscheidend für den Sieg waren beim Elfmeterschießen die beiden Tore von Julia Oebbecke und von der Torfrau(!) Mona Dessin. In der regulären Spielzeit verschenkte das Gymnasium Brede durch eine etwas überhebliche Spielweise einen 2:0 Vorsprung. Darüber war Sportlehrer Bernd Övermöhle „not amused“, aber er war auch etwas wehmütig: „Mit diesen Mädchen hat das Gymnasium Brede große Erfolge gefeiert. Für Alena Ulhardt, Katrin Schäfer und Jana Schulz dürften es die letzten Kreismeisterschaften gewesen sein, wenn es mit dem Abitur klappt.“

In der WK II spielte die Brede zweimal erfolgreich, musste sich dann aber dem späteren Kreismeister, dem KWG Höxter, mit 0:2 geschlagen geben. Wegen dieser Niederlage erreichte man „nur“ das Spiel um Platz drei, das man mit 1:0 gewinnen konnte. Jule Mende erzielte die meisten Tore für die Brede.

081 (2)In der WK III konnte die Brede alle vier Gegner (Gymn. Marianum Warburg, Gymn. Steinheim, Realschule Höxter und Hüffertgymn. Höxter) besiegen. Das Prunkstück der Mannschaft war das Abwehrbollwerk mit Torfrau Vivien Kruse, Cora Schell, Chiara Stiewe und Clarissa Seck. Null Gegentore sprechen eine deutliche Sprache!

Herzlichen Glückwunsch an alle Bredenfußballerinnen!

Foto WK I: Julia Oebbeke, Alena Ulhardt, Jana Schulz, Katrin Schäfer, Laura Wentker (stehend von links), Leonie Fuhrmann, Marie Otte, Mona Dessin und Chantal Woznitza (vorne von links).

Foto WK III: Maria-Luisa Beverungen, Clarissa Seck, Emily Robrecht, Amelie Saalfeld, Pia Spieker-Siebrecht, Sportlehrer Bernd Övermöhle, (stehend von links), Cora Schell, Maeve Hegenbart, Chiara Stiewe, Vivien Kruse und Maya Beverungen (vorne von links).

Bernd Övermöhle