Inklusion: Unsere Medienscouts unterstützen Förderschulen

Workshop-Tag im Warburger Berufskolleg wurde durch ein Filmteam begleitet

  Unsere Scouts sind durch das Medienzentrum des Kreises Höxter angefragt worden, in Zusammenarbeit mit der Landesanstalt für Medien (LfM) in Düsseldorf angehende Medienscouts von drei Förderschulen mit dem Schwerpunkt „Geistige Entwicklung“  mit zu unterstützen. Es waren zwölf Schüler/-innen und ihren betreuenden Lehrkräfte aus drei Förderschulen des Kreises Höxter mit von der Partie.

Drei unserer Scouts (Tobias, Mona und Sarah) fuhren Anfang September ganztägig in Begleitung der Schulsozialarbeit ins „Jonni-Conni“ (Johann-Conrad-Berufskolleg) nach Warburg, wo ab 9 Uhr die neuen Scouts der Förderschulen durch die Medienpädagogen Ranka Bijelic und Christian Möser ausgebildet wurden. Auch Bufti Benjamin war von ihrer Seite mit an Bord. Nach einer kurzen Besprechung mit unseren Scouts und den Teamern wussten Tobias, Mona und Sarah, wie sie ihre beratende bzw. unterstützende Rolle in Prozessen der Gruppenarbeiten übernehmen sollten.

Verschiedene Übungen zum Thema „Soziale Netzwerke“ standen auf dem Programm. Auch die Unterschiede zwischen Mobbing und Cyper-Mobbing in Gruppenarbeiten zu erarbeiten, gehörte dazu. „Was ist (keine) Gewalt?“ war eine weitere Frage, die es zu klären galt. Auch Details, die z. B. über WhatsApp oder Facebook veröffentlicht werden dürfen, wurden rege diskutiert. Mit ihrem eigenen guten Bauchgefühl konnten die neuen Scouts diese Dinge recht gut einschätzen.

Der gesamte Workshop-Tag wurde begleitet durch das Filmteam von „Xtrafilm“ aus Bonn. Auf ihrer Seite könnt ihr/können Sie einige Impressionen anschauen („www.xtrafilm.de“ unter Impressionen im Showroom). Der neue Medienscouts-Film, der für die Landesanstalt für Medien (LfM) produziert wird, steht ganz unter dem Motto“ Inklusion und Vielfalt“. Natürlich werdet ihr/werden Sie spätestens dann wieder informiert, wenn der Film fertig ist.

Unsere teilnehmenden Scouts waren sich auf der Rückfahrt einig, dass diese Erfahrungen ihr „Medienscout-Dasein“ an unseren Schulen der Brede bereichern! Der „Blick über den Tellerrand“ ließ erkennen, dass neue Medien vor keinem (jungen) Menschen Halt machen. Wichtig ist nur, darüber aufzuklären und sich kritisch damit im Rahmen seiner eigenen Möglichkeiten auseinanderzusetzen.

Text und Foto: Nicole Schroeder