Eiskalt und gnadenlos: Die alte Dame kommt zu Besuch an die Brede!

Literaturkurs der Q1 bringt den Dürrenmatt-Klassiker zweimal auf die Bühne

Güllen für einen Mord, Konjunktur für eine Leiche – so lautet die Devise von Claire Zachanassian (Franziska Rauchmann/ Pauline Zimmermann), einer amerikanischen Multimilliadärin, die nach Jahrzehnten in ihr Heimatdorf zurückkehrt, um sich zu rächen. Damals musste sie aus ihrem Dorf fliehen, da sie ein Kind von ihrem Geliebten Alfred Ill (Joshua Kappel/ Jonas Heitland) bekam. Ill jedoch hatte zwei Zeugen bestochen, die vor Gericht schworen, sie hätten ebenfalls mit Claire geschlafen. Bei einem Begrüßungsfest verspricht Claire Zachanassian, eiskalt und gnadenlos, dem verarmten Dorf eine Milliarde, wenn jemand Alfred Ill tötet.

Alte+Dame+finalAlfred Ill ist sich sicher, dass er sich auf seine Mitbürger verlassen kann, doch mit der Zeit wird deutlich, dass ihnen die Geldgier zu Kopfe steigt und sie eine immer größere Feindschaft ihm gegenüber entwickeln.

Die tragische Komödie von Friedrich Dürrenmatt wird am 23. Juni und 1. Juli, jeweils um 19 Uhr, in der Aula der Bredenschulen aufgeführt.

Unter der Leitung von Anne Drewes präsentiert der Literaturkurs der Q1 das Stück „Der Besuch der alten Dame“, bei dem Spannung und Psychoterror an oberster Stelle stehen.

  • WANN? Do, 23.6. und Fr, 1.7., 19:00 Uhr
  • WO? Schulen der Brede, Aula
  • EINTRITT? 6€ (ermäßigt 4€)
  • VVK? ab 16.6. im Portal der Brede

 

Text und Fotos: Literaturkurs Q1