Besonders gute Leistungen in MINT-Fächern gewürdigt

„Förderpreis der Wirtschaft“ für 14 Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums

Eingeladen zur Preisverleihung ins Audimax der Uni Paderborn werden nun seit mittlerweile zehn Jahren im Herbst die jeweils besten naturwissenschaftlichen Schülerinnen und Schüler einer Klasse bzw. des Jahrgangs der Gymnasien und Gesamtschulen der Kreise Höxter und Paderborn. Diese Preisträger wurden auf den Klassenkonferenzen der Klassen 8 und 9 im Sommer von den naturwissenschaftlichen Lehrern der Schulen nach von der Uni vorgegebenen strengen Kriterien nominiert und ausgewählt. Und so konnten 14 Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Brede mit ihren Eltern am 5. September 2016 zur Preisverleihung fahren.

Es versammelten sich im großen Hörsaal der Universität insgesamt über 300 Preisträger aus 24 Gymnasien und Gesamtschulen, die eines gemeinsam haben: Sie verbindet ein großes naturwissenschaftliches Interesse und sie alle zeigten im vergangenen Jahr besondere Fähigkeiten in den MINT-Fächern (Mathematik, Biologie, Chemie, Physik und Informatik). Die Preisverleihung in der besonderen Atmosphäre ist schon eine ganz besondere Auszeichnung – und so wurde den Schülerinnen und Schülern unserer Schulen die große Ehre schnell bewusst!

Im Anschluss an die Reden, in denen Vertreter aus Bildung und Wirtschaft die Bedeutung der MINT-Förderung betonten, zauberten Studenten der Gruppe „Event Physik“ der Universität Paderborn in atemberaubenden Experimenten Einblicke in physikalische Welten, die eben nicht nur aus Theorie und Formeln bestehen.

In der sich anschließenden Preisverleihung wurden folgende Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Brede ausgezeichnet:

Aus der Jahrgangsstufe 9: Lena Singer, Malin Dreier, Davin Koch, Constanzia Lüke, Fabrice Loges, Luis Brett, Clara Beermann, Sophia Meier

Aus der Jahrgangsstufe EF: Lukas Güthoff, Lea Breker, Richard Trogisch, Julian Eßer, Sophie Pötzke, Sebastian Weskamp

Text: Birgit Niemann; Foto: Universität Paderborn

brede-brakel-1-1neu