Eröffnung der Fotoausstellung: Ich bin ein Mensch

Pfarrer Koch freut sich über Gäste verschiedener Kulturen in der Michaelskirche

Am Freitag waren zahlreiche Gäste in der St. Michaelskirche erschienen, um mit Carina Kunz, der Initiatorin  des Fotoprojekts „Ich bin ein Mensch“ die Eröffnung ihrer Ausstellung zu feiern. Mit Unterstützung der Caritas Brakel, der Schulen der Brede, insbesondere dem SOR-SMC-Team (Schule ohne Rassismus-Schule mit Courage), der Flüchtlingshilfe sowie der Zusage Pfarrers Kochs, die Kirche als würdigen und geeigneten Ort für diese Ausstellung anzubieten, konnte Frau Kunz ihr Projekt verwirklichen. Sie freute sich, dass auch viele Flüchtlinge, Schüler und Lehrer der Brede ihrer Einladung gefolgt waren.

In ihrer Ansprache dankte sie allen Helfern, die sie bei ihrem Projekt unterstützt haben. Mittlerweile haben sich über 220 Menschen verschiedener Herkunft von ihr fotografieren lassen, um mit dem Titel „Ich bin ein Mensch“ darauf aufmerksam zu machen, dass nach Artikel 1 des Grundgesetzes die Würde des Menschen unantastbar ist und auf die Vielfalt des Menschen hinzuweisen. Außerdem geht es ihr bei ihrem Projekt auch darum, im Rahmen der „Suchtwoche“ der Caritas daran zu erinnern, sorgsam miteinander umzugehen, sich gegenseitig zu achten, miteinander menschlich umzugehen und offen zu sein für Menschen anderer Kulturen.

Mit der Veröffentlichung ihrer Bilder möchte Frau Kunz viele Menschen auf die Thematik ihres Projekts aufmerksam machen und sie hofft , dass in den nächsten zwei Wochen viele Bürger Brakels die Ausstellung in der Kirche besuchen. Diese ist Montag, Mittwoch und Freitag in der Zeit von 15 – 18 Uhr geöffnet. In dieser Zeit werden auch Schülerinnen und Schüler des SOR-Teams der Brede anwesend sein, die auch gern Fragen zum Projekt beantworten werden.

Text: Claudia Aldenhoff

Fotos: Ingo Emmerich