Fünf Jahre Fachoberschule für Wirtschaft und Verwaltung

„Das war die beste Wahl, die ich nach zehn Jahren Schule treffen konnte, denn das eine Jahr Praxis bot mir tiefe Einblick in einen Verwaltungsberuf und festigte meinen Berufswunsch“, zog eine Absolventin der FOS 2016 Resümee

Im Schuljahr 2016/17 wurde der fünfte Jahrgang der zweijährigen Fachoberschule für Wirtschaft und Verwaltung aufgenommen. Inzwischen konnten über 80 Betriebe im Kreis Höxter und darüber hinaus von Paderborn bis Holzminden, von Blomberg bis Warburg gewonnen werden, die den Schülerinnen und Schülern im Jahrgang 11 ein einjähriges Praktikum ermöglichen.

An drei bzw. im zweiwöchigen Wechsel vier Tagen in der Woche sind die jungen Menschen im Betrieb und erfüllen dort Aufgaben wie Auszubildende, an den anderen Tagen sind sie in der Schule. In der Jahrgangsstufe 12 haben die Schülerinnen und Schüler Vollzeitunterricht legen am Ende die Prüfungen für die Fachhochschulreife ab, die einigen in jedem Jahr nutzen, um ein Duales Studium oder ein Studium an einer Fachhochschule zu beginnen. Viele haben sich in der Praktikumszeit in ihrem Praktikumsbetrieb bewährt und sie halten oft schon zu Beginn der Jahrgangsstufe 12 ihren Ausbildungsvertrag in den Händen.

Mit der Fachoberschule für Wirtschaft und Verwaltung konnte sich also neben den bewährten Bildungsgängen der Höheren Handelsschule und des Beruflichen Gymnasiums (Wirtschaftsgymnasiums) ein neuer Bildungsgang am Berufskolleg Brede etablieren, der von Seiten der Schülerinnen und Schüler sowie der Betriebe eine hohe Akzeptanz gefunden hat. Interessenten, die im Schuljahr 2017/18, diesen Bildungsgang wählen möchten, können sich gerne auch schon vor dem Informationsnachmittag im Januar 2017 in der Schule beraten lassen, um sich frühzeitig bei einem attraktiven Praktikumsbetrieb bewerben zu können.

Annette Lücht