Laura Jek (5b) sicherte sich einen hervorragenden 1. Preis

Großer Erfolg der Bredenschüler bei der 2. Runde der Mathematik-Olympiade

  Kurz vor den Weihnachtsferien sind an der Brede die zahlreichen Preise und Urkunden zur 2. Runde der Mathematik-Olympiade, dem Kreiswettbewerb Mathematik, eingetroffen. Von den insgesamt 36 teilnehmenden Bredenschülern aus Realschule und Gymnasium erreichte fast die Hälfe einen Preis. Damit stellten die Schulen der Brede wie in den vergangenen Jahren die meisten Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim Kreiswettbewerb Mathematik.

Nach der Auswertung können sich nun die Schulen der Brede auch über die meisten Preisträgerinnen und Preisträger im Kreis Höxter freuen: Vincent Prycsko (5b), Judith Böhm (5c), Lina Gründer (5c), Paul Peters (5c), Judith Fechler (6a), Lena Sophia Meise (6c), Lukas Lohr (7R), Lukas Güthoff (EF) und Friedrich Wenisch (EF) erhielten einen 3. Preis. Johann Winkler (5b), Fiona Sander (6b), David Mönnikes (6c), Maxime Spindeler, (6d) und Anne Jochmaring (8c) erreichten einen 2. Preis. Besonders stolz ist das Gymnasium Brede auf seine 1. Preisträgerin, Laura Jek (5b).

Die Mathematik-Olympiade ist ein jährlich stattfindender Wettbewerb, der sich an Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 12 richtet. Die 1. Runde des Wettbewerbs führen die Schulen selbstständig als Hausaufgabenrunde durch.

In diesem Schuljahr hatten sich sieben Gymnasien des Kreises Höxter und die Gesamtschule Brakel an der Mathematik-Olympiade beteiligt, also die erste Runde durchgeführt und geeignete Schülerinnen und Schüler zur 2. Runde gemeldet. Einige Schülerinnen und Schüler hatten sich sogar für die erste Runde mehrere Tage während der Herbstferien Zeit genommen, die anspruchsvollen Aufgaben zu bearbeiten. So hatten sich insgesamt 90 Schülerinnen und Schüler für die 2. Runde der Mathematik-Olympiade, den Kreiswettbewerb Mathematik, qualifiziert. Die 2. Runde findet immer an wechselnden Orten statt. In diesem Jahr hatte das Gymnasium Marianum in Warburg die Ausrichtung übernommen. Die Schülerinnen und Schüler mussten nun in einer Klausur ihre besonderen mathematischen Fähigkeiten unter Beweis stellen.

Aber auch diejenigen, die keinen Preis beim Kreiswettbewerb gewonnen haben, sind sehr engagierte, begabte Schülerinnen und Schüler. Daher sind die Organisatoren froh, dass sich die Sparkasse Höxter bereit erklärt hat, den Kreiswettbewerb großzügig finanziell zu unterstützen. So kann das Engagement vieler Schülerinnen und Schüler mit einer Reihe von Sachpreisen honoriert werden. Der Verein Natur und Technik e.V. hat Durchführungskosten der 2. Runde der Mathematik-Olympiade übernommen.

Herzlichen Glückwunsch allen Preisträgerinnen und Preisträgern! Vielen Dank an alle teilnehmenden Schülerinnen und Schüler für das besondere Engagement bei der Bearbeitung der anspruchsvollen Aufgaben!

Text: Volker Karweg (Regionalkoordinator für die Mathematik-Olympiade im Kreis Höxter)

Foto: Kai Hasenbein