Jeden Tag ein Kläppchen voller Mathe und Physik geöffnet

Preise für mathematisch-naturwissenschaftliche Adventskalender verteilt

  Es gab keine Schokolade, denn bei den mathematisch-naturwissenschaftlichen Adventskalendern musste täglich geknobelt und experimentiert werden. Wie viel Spaß dies den Schülern gemacht hat, das war im Advent ganz deutlich zu sehen: Auf einmal standen in der MINT-AG Realschüler aus der 10Rb mit den Gymnasiasten aus der 8, 9 und der EF an der Tafel und diskutierten in der Mittagspause total ernsthaft und vertieft über Ton- und Zahlenkombinationen, andere erforschten gemeinsam die Lichtdurchlässigkeit von Öltüchern, die in speziellen Abständen zu einer Kerze angeordnet werden mussten oder dachten über Energie in Handys nach, sie schicken ihre Physiklehrer auf die Suche nach ganz bestimmten Lampen, die sie unbedingt ausleihen mussten. Zur gleichen Zeit grübelten in der Klasse 6 Schüler über mathematischen Knobeleien.

„Mathe im Advent ist eine tolle Gelegenheit, wenn man gerne mal knobelt. Die Aufgaben sind passend zum Advent und bringen eine vorweihnachtliche Stimmung mit sich. Die Aufgaben sind abwechslungsreich und machbar. Ich finde Mathe im Advent toll, weil es nicht nur hingeschriebene Matheaufgaben sind, sondern Aufgaben, bei denen man selber Sachen machen muss z. B. Basteln, um auf die Lösung zu kommen. Es macht viel Spaß und ich kann es nur weiterempfehlen.“ (Maxime Spindeler 6d)

Und im Januar freuten sich die begleitenden MINT-Lehrer sowie die Schul-und Abteilungsleiter der Realschule und des Gymnasiums über die tollen Ergebnisse: Lara Jonczyk und Maxime Spindeler aus der 6d haben im Mathe-Adventskalender die volle Punktzahl erreicht, Marvin Daniel und Maximilian Tenge aus der 10Rb haben dies im physikalischen Adventskalender (PiA) geschafft. Ihren Lehrern war – genau wie den anderen Schülern, die mitgemacht haben – klar, dass dies ein ganz toller Erfolg ist! Und so gab es zur Anerkennung dafür für alle Teilnehmer, die mehr als 20 Türchen richtig geöffnet hatten, zusätzliche Preise – und somit ein großes 25. Kläppchen im Adventskalender!

Im nächsten Jahr werden alle Schülerinnen und Schüler die Links zu den Adventskalendern, zu denen man sich im November anmelden muss, auf der Homepage finden.

Auf dem Foto sind zu sehen: Lara Jonczyk, Georg Düker, Carina Wulf aus der 6d; Marvin Daniel und Maximilian Tenge aus der 10Rb; Julian Eßer, EF; Niclas Ussat, 9b; Hannah Zeissler, 9d. Es fehlen: Lena Singer, 9a, und Maxime Spindeler, 6d.

Text: Birgit Niemann

Foto: Kai Hasenbein