Spielzeugspendenbox in der Nähe des Amtszimmers aufgestellt

Seit August 2016 wird durch die „Toys Company“, einem Projekt der DEKRA-Akademie und des Jobcenters Kreis Höxter, gespendetes Spielzeug gesammelt, um es dann zu reinigen oder auch zu reparieren. Im Anschluss wird dieses dann an bedürftige Familien und soziale Einrichtungen weiter gegeben. Bisher wurden an verschiedenen Standorten im Kreis Höxter Sammelboxen aufgestellt. Eine weitere Anlaufstelle ist nun in den Schulen der Brede im Turm in der Nähe des Amtszimmers zu finden.

Durch die Einrichtung dieser Sammelstelle möchte die Schule Familien unterstützen und einen sozialen Beitrag leisten. Ziel ist es, Familien, die über ein geringes oder kein Einkommen verfügen, eine Freude zu bereiten.

Zurzeit sind bei der „Toys Company“ 24 Arbeitssuchende im Alter von 20 bis 60 Jahren in verschiedenen Abteilungen beschäftigt. Vorrangiges Ziel dieses Projektes ist es, langzeitarbeitslosen Personen einen (Wieder-) Einstieg in das Berufsleben zu erleichtern. Durch die Spielzeugaufbereitung erhalten sie  eine sinnvolle sowie sozial und ökologisch nützliche Aufgabe. Ebenso bekommen Familien mit geringem Einkommen eine gute Möglichkeit Spielzeug, wie Puzzles, Gesellschaftsspiele, Bücher, Fahrzeuge zu erhalten.

Text: Karen Wolf

Foto: Kai Hasenbein

Im Foto zu sehen (hinten v.l.): Matthias Koch (Schulleiter), Jürgen Lohöfer (Projektleiter), Uwe Nückel (Werkstattleiter), Karen Wolf (Initiatorin) sowie in der vorderen Reihe einige Schülerinnen und Schüler der Klasse 5Rb: Jasper Lücking, Artur Levytskyi, Victoria Frank und Lena Penner.