„Die rote Zora“: Grandiose Leistung unseres Mittelstufentheaters

Am Samstag, den 20. Mai 2017, wurde um 18 Uhr das Theaterstück „Die Rote Zora“ vom Mittelstufentheater der Schulen der Brede in der Aula aufgeführt: Nachdem sich alle Beteiligten ein Jahr lang intensiv mit dem Schauspiel, der Technik, dem Bühnenbild, den Requisiten etc. auseinandergesetzt haben, wurde alle Mühe mit einem riesigen Applaus sowie vielen Spenden belohnt. Es gab viele positive Rückmeldungen und laut Zuschauern war es eine grandiose Leistung, die abgeliefert wurde.

Nach der Premiere folgte am vergangenen Freitag die schulinterne Aufführung für die Klassen 5 und 6, welche dann in den nächsten Jahren die Chance haben, bei dem Theater mitzuwirken.

Die AG besteht derzeit aus 15 Schülerinnen und Schülern und wird von drei Oberstufenschülern geleitet. Vor einem Jahr wurde das Projekt durch die Schüler Lennart Waldeyer, Judith Fromme und Pauline Zimmermann ins Leben gerufen, die das Theater „Alice im Wunderland“ aufgeführt haben. Inspiriert durch diese Idee beschlossen Hannah Müller, Johannes Blanke und Anne Krämer, die Mittelstufentheater-AG weiterzuführen. Dieses Projekt ist also von Schülern für Schüler.

Mit den eingenommenen Spenden möchte die AG das nächste Mittelstufentheater unterstützen, damit diese auch so wundervolle Möglichkeiten haben, wie die AG es dieses Jahr hatte. Außerdem geht ein großes Lob an die Techniker Dominik und Vivien Kruse.

Text: Anne Krämer

Foto: Kai Hasenbein