Update: Wetterballon in Nordhessen geborgen

Mit einem eigens gecharterten Bus haben die Schülerinnen und Schüler der MINT-AG den am Mittwochmorgen gestarteten Wetterballon verfolgt. Inzwischen konnte der Ballon nahe Rambach bei Weißenborn (Nordhessen) geborgen werden. Beeindruckende Bilddateien sowie Daten aus 35,9 Kilometer Höhe ließen alle Beteiligten zu dem Schluss kommen, dass es sich bei dem Projekt schon jetzt um einen riesigen Erfolg handelt.

Unsere Fotos zeigt die Reisegruppe bei der Bergung der Gerätschaften.

Fotos: Ruben Fritsche