Matheolympiade: Bredenschüler reisen zum Landesentscheid

Einen großen Erfolg konnte das Gymnasium Brede bei der diesjährigen 2. Runde der Mathematik-Olympiade feiern, welche vor einigen Tagen im Höxteraner KWG ausgetragen wurde. Gleich drei Schülerinnen und Schüler dürfen unsere Schule beim Landeswettbewerb in Haltern am See vertreten.

Schulleiter Matthias Koch, David Mönikes, Maxime Spindeler, Laura Jek sowie Volker Karweg (v.l.).

Laura Jek (6b), David Mönikes (7c) und Maxime Spindeler (7d) setzten sich beim Kreisentscheid mit hervorragenden Leistungen an die Spitze des Teilnehmerfeldes und haben nun die große Ehre, am 24. Februar 2018 an der nächsten Runde teilnehmen. Immerhin galt es in Höxter, sich gegen 111 andere Schülerinnen und Schüler durchzusetzen – übrigens eine Rekord-Teilnehmerzahl.

Regionalkoordinator und Breden-Mathematiklehrer Volker Karweg nutzte am heutigen Mittwoch die Gelegenheit, den Nachwuchsmathematikern Laura, David und Maxime in Gegenwart des Schulleiters Matthias Koch zu ihrem besonderen Erfolg nochmals im Namen der gesamten Schule zu gratulieren: „Es ist ganz erfreulich, wie gut die Mathematik-Olympiade im gesamten Kreis Höxter angenommen wird. Aufgrund der engagierten Teilnahme so vieler Schülerinnen und Schüler und aufgrund der guten Unterstützung durch die teilnehmenden Schulen darf der Kreis Höxter in diesem Schuljahr erstmals sechs Schülerinnen und Schüler zum Landeswettbewerb schicken. Als Mathematiklehrer an den Schulen der Brede freue ich mich ganz besonders, dass Bredenschüler nun drei dieser sechs begehrten Plätze bekommen haben.“

Die Platzierungen des Gymnasiums Brede in der Übersicht:

Erste Preise: Laura Jek (6b), Johann Winkler (6b), Paul Peters (6c), Sebastian Kersting (7c), David Mönikes (7c), Maxime Spindeler (7d)

Zweiter Preis: Anne Jochmaring (9c)

Dritter Preis: Fabrice Loges (EF)

 

Text und Foto: Kai Hasenbein