Rezertifizierung: Brede bleibt „MINT-freundliche Schule“

Die Schulen der Brede wurden jetzt erneut mit dem Signet „MINT-freundliche Schule“ ausgezeichnet. Eva Gutzeit und Schulleiter Matthias Koch reisten vor einigen Tagen nach Düsseldorf, um die Rezertifizierung in einer Feierstunde, der auch NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer beiwohnte, entgegen zu nehmen.

47 Schulen erhielten die begehrte Auszeichnung zum ersten Mal; die Schulen der Brede gehörten hingegen zu jeden 59 Schulen, die nach erfolgreicher dreijähriger MINT-Profilbildung erneut geehrt wurden.

Schulministerin Yvonne Gebauer: „Der MINT-Sektor bietet Jugendlichen hervorragende Perspektiven – sowohl für eine berufliche als auch für eine akademische Ausbildung. Deswegen gilt es, sie für diese Fächer zu begeistern.“ Die Förderung der MINT-Bildung in der Schule, so Gebauer weiter, leiste einen bedeutenden Beitrag, Zukunftsperspektiven zu schaffen.

Die Anforderungen an die Rezertifizierung sind hoch: So musste die Brede einen anspruchsvollen, standardisierten Kriterienkatalog erfüllen und einen bundesweit einheitlichen Bewerbungsprozess durchlaufen.

Unser Foto zeigt (v.l.) Marius Galuschka (Christiani), Markus Fleige (WRO), Thomas Michel (DLGI), Kay Berger (Ministerium für Schule und Weiterbildung), Eva Gutzeit (Schulen der Brede), Matthias Koch (Schulleiter der Brede) sowie Thomas Sattelberger (MINT Zukunft schaffen).

Foto: MINT Zukunft