Breden-Reden: Wie modern war Annette von Droste-Hülshoff?

„Eine Hochzeit und vier Todesfälle. Wie modern war Annette von Droste-Hülshoff (1797-1848)?“: Dieser Fragestellung wird Dr. Jochen Grywatsch am Donnerstag, dem 3. Mai 2018, um 13 Uhr im Rahmen der nächsten Ausgabe der Breden-Reden nachgehen.

Dr. Grywatsch, geboren 1957, ist wissenschaftlicher Referent der Literaturkommission für Westfalen, Landschaftsverband Westfalen-Lippe, Leiter der Droste-Forschungsstelle, Geschäftsführer der Droste-Gesellschaft, Vorsitzender des Droste-Forums und Herausgeber des Droste-Jahrbuchs.

Die Veranstaltung in der Aula der Schulen der Brede steht im Zusammenhang mit der Wanderausstellung „,Sehnsucht in die Ferne‘ – Reisen mit Annette von Droste-Hülshoff“, die derzeit in der „Alten Waage“ in Brakel zu sehen ist.

Eingeladen sind alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe EF und der Klasse 9c sowie alle Interessierten.

Dr. Martina Aufenanger