Die Klasse 6b war zu Gast in der Brakeler Moschee

Vor einiger Zeit besuchte die Klasse 6b mit Frau Straßburger die Moschee in Brakel. Dort waren zuerst alle erstaunt, dass diese aussah wie ein ganz normales Haus. Unten gab es einen Gemeinschaftsraum und oben war die Moschee, in der Männer und Frauen getrennt beten.


Oben in der Moschee mussten wir unsere Schuhe ausziehen und durften erst dann den Teppichboden betreten. Sehr interessant war der Sprechgesang beim Mittagsgebet. Alles wurde auf arabisch gehalten. Außerdem gab es unterschiedliche Phasen des Gebetes.

Nach dem Gebet durften wir dem Imam (Gebetsleiter), der Moscheeführerin und einer jungen Muslima viele Fragen stellen. Sie erklärten uns zum Beispiel, dass sie die anderen Religionen respektieren, und sagten uns, dass das Gebet 5 mal am Tag Pflicht ist. Sie erläuterten, dass der Gebetsplatz sauber sein muss, und zeigten uns die Ketten, die ihnen beim Gebet helfen, ähnlich wie der Rosenkranz.

Zum Schluss durften wir uns unten im Gemeinschaftsraum Muffins, Kekse und ein Getränk nehmen. Der Besuch in der Moschee hat uns geholfen, die Religion des Islam besser zu verstehen. Überrascht hat uns die lockere Atmosphäre. Zudem durften wir alles fragen und anschauen. Wir haben uns sehr über die Gastfreundschaft gefreut!

Simon Arens, Magnus Knipping, Johann Winkler (6b)