„Lange Nacht der Mathematik“: An kniffligen Aufgaben geknobelt

"Lange Nacht der Mathematik": 100 Schülerinnen und Schüler waren dabei

Am vergangenen Freitagabend knobelten schon zum zweiten Mal Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 7 begeistert an kniffligen mathematischen Aufgaben. Keine Frage: Auch die zweite „Lange Nacht der Mathematik“ war ein Volltreffer. Während im Januar 2018 noch 88 Mathebegeisterte teilgenommen hatten, waren es bei der zweiten Auflage nun fast 100.

Schulleiter Matthias Koch, der sich – ebenso wie seine Stellvertreterin Bärbel Lüttig – persönlich ein Bild von der gelungenen Veranstaltung machte, sprach bei der Gelegenheit nochmals dem Förderverein seinen Dank dafür aus, dass er die Anschaffung der eingesetzten Spiele durch eine großzügige Spende ermöglicht hat. Organisiert und durchgeführt wurde der Abend von einigen Mathematiklehrerinnen und -lehrern um Marina Schobert.

Nach dem großartigen Erfolg der Unterstufenparty vom 11. Januar 2019, die der Jahrgang Q1 für die Kinder organisiert hatte, reihte sich nun auch die Mathenacht in die Galerie der gelungenen Veranstaltungen nahtlos ein. Die Tatsache, dass diese beiden Events trotz ihrer Lage am Beginn des Wochenendes so außergewöhnlich gut besucht waren, spricht eine klare Sprache und lässt vermuten, dass beide Abende sich im Terminkalender der Brede fest etablieren werden. Der nächste Höhepunkt für die Unterstufenschülerinnen und -schüler ist dann die große Weiberfastnachtsparty, die allerdings traditionell während einer Unterrichtsstunde gefeiert wird.

Text und Fotos: Kai Hasenbein