Starkes Zeichen für vereintes Europa gesetzt

Am Dienstag, den 21. 05. 2019, kurz vor der Europawahl, haben in Brakel ca. 700 Schüler*innen der Schulen der Brede, der Gesamtschule Brakel und des Berufskollegs Kreis Höxter für ein weltoffenes Leben in Frieden und Freiheit in Europa demonstriert. Damit setzten sie zugleich ein deutliches Zeichen gegen rechtsextreme und europafeindliche Tendenzen.

Vom Feuerteich zogen die Demonstranten mit selbstgestalteten Plakaten und Bannern, unterstützt von der Ortsgruppe Pulse of Europe Brakel, zu einer einstündigen Kundgebung auf dem Marktplatz. Dort präsentierten ehemalige und derzeitige Schüler*innen der verschiedenen beteiligten Schulen ihr Bild von Europa in zwei Songs und einem Poetryslam. Ergänzt wurde das Kulturprogramm durch Erfahrungsberichte dreier Teilnehmer des Erasmus-Projekts, eines europäischen Förderprogramms für internationalen Jugendaustausch.

In einem Stehtischgespräch holten sich die jungen Moderatoren Informationen und Einschätzungen zur Bedeutung und Einheit Europas. Vertreter der Stadt Brakel und der Wirtschaft sowie der Ehrengast Elmar Brok als jahrzehntelanges Mitglied des Europäischen Parlaments machten sehr deutlich, dass Frieden, Freiheit und Wohlstand nicht selbstverständlich sind und erarbeitet werden müssen.

Die friedliche Kundgebung endete mit dem Gebet der Vereinten Nationen und der Bitte um Gottes Beistand bei der Gestaltung einer Welt ohne Verfolgung von Menschen verschiedener Rasse, Religion und Weltanschauung.

Text: Uta Dittrich

Fotos: Maria Frese und Claudia Aldenhoff