RENOVABIS: Hoher Besuch an den Schulen der Brede

In diesem Jahr ist das Erzbistum Paderborn der Gastgeber für die Pfingstaktion des katholischen Hilfswerkes RENOVABIS. Vor einigen Tagen besuchten Pfarrer Dr. Christian Hartl, Hauptgeschäftsführer von Renovabis, und Bischof Vasile Bizău, Vorsitzender der "Kommission für Kulturelle Fragen" der rumänischen Bischofskonferenz, in Begleitung der Dolmetscherin Sr. Edith die Schulen der Brede.

Seit 1993 unterstützt RENOVABIS rund 23.800 Projekte in 29 Ländern in Mittel-, Ost- und Südeuropa. Das Motto der diesjährigen RENOVABIS-Aktion lautet „Lernen ist Leben“. Im Engagement für Kinder und Jugendliche geht es um eine umfassende Bildung, die die eigene Zukunft zu sichern hilft und der Erneuerung der Gesellschaft dient. Das katholische Hilfswerk RENOVABIS fördert bewusst Bildungsprojekte in den osteuropäischen Ländern.

Nach der Begrüßung durch den Schulleiter Matthias Koch und seiner Stellvertreterin Bärbel Lüttig führte Schulseelsorgerin Christine Sosna die RENOVABIS-Delegation in drei Schulklassen. Dr. Hartl, der selbst früher als Lehrer tätig war, informierte zunächst über die Geschichte des Hilfswerkes und das aktuelle Projekt. Dann berichtete Bischof Vasile beeindruckend von seinem Leben in dem ehemaligen kommunistischen Land Rumänien und seinen heutigen Aufgaben.

In einer anschließenden Gesprächsrunde kam es zu einem lebhaften Austausch. Schnell wurde allen Schülern klar, wie wichtig es ist, über den eigenen „Tellerrand“ zu schauen und sich für das RENOVABIS-Projekt einzusetzen. Das wird mit einem Crêpes- und Kuchenverkauf am Mittwoch, den 5. Juni 2019, in der Mittagspause geschehen.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen und einem Rundgang durch die Kirche der Armen Schulschwestern mit Pfr. Hoevelborn und Sr. Perpetua verabschiedete sich die RENOVABIS-Delegation beeindruckt vom Engagement und Interesse der Schüler an den Schulen der Brede.

Christine Sosna, Schulseelsorgerin

Foto (v.l.n.r.): Sr. Edith, Pfr. Dr. Hartl, Bischof Vasile, Ch. Sosna, Pfr. Hoevelborn, Sr. Perpetua