Der dritte Jahrgang hat unsere Realschule verlassen

28 Absolventinnen und Absolventen: Erneut hohe Zahl an Q-Vermerken

Der dritte Jahrgang verlässt die Realschule Brede - und auch in diesem Jahr haben die Absolventinnen und Absolventen wieder hervorragende Ergebnisse erzielt: In einer Feierstunde erhielten 28 Schülerinnen und Schüler jetzt ihre Zeugnisse über den Mittleren Bildungsabschluss. 21 von ihnen dürfen sich sogar über den begehrten Q-Vermerk freuen. "Darauf sind wir ganz besonders stolz", freute sich Schulleiter Matthias Koch über das gute Abschneiden der 10R: "Auf das Fundament, das hier gelegt worden ist, könnt ihr stetig und sicher aufbauen."

„Erneut“, ergänzte die Abteilungsleiterin Elisabeth Zurhove, „werden uns viele Absolventinnen und Absolventen nach den Sommerferien erhalten bleiben und in die Oberstufen unserer Bündelschule wechseln.“ Insgesamt 18 Schülerinnen und Schüler setzen ihren Weg an der vertrauten Brede fort. In ihrer Abschlussrede verwies Elisabeth Zurhove sodann leitmotivisch auf die Verantwortung, die die Schülerinnen und Schüler nun, da der „Ernst des Lebens“ beginne, für unsere Gesellschaft trügen. Wie der Zufall es gewollt habe, sei der Tag der letzten Zentralen Prüfung auf den 70. Jahrestag der Verabschiedung des Grundgesetzes gefallen. „Dieses Grundgesetz bestimmt entscheidend eure Freiheiten und Möglichkeiten“, so Elisabeth Zurhove. Damit verbunden sei auch eine große Verantwortung: „Es ist eure Aufgabe für die Zukunft, diesen Weg der Freiheit und Demokratie fortzuführen. Es lohnt sich, sich zu engagieren und dazu beizutragen, dass Menschenrechte und Menschenwürde ihren Platz haben und die Welt ein menschenwürdiges Gesicht behält.“

Annette Lücht und Reinhard Dittrich hatten sich – stellvertretend für die Lehrerinnen und Lehrer der Klasse – die Zahl „3“ als Leitmotiv ihrer Rede gewählt. Dabei verglichen sie die Leistungen der 10R unter anderem auch mit einem Triathlon, bei dem das eigene Können in mehreren Disziplinen gezeigt werden müsse: „Ihren letzten Triathlon, die Zentralen Prüfungen in Deutsch, Mathematik und Englisch, hat unsere 10R bestens gemeistert. Am Schluss haben die Schülerinnen und Schüler bewiesen, dass sie gut trainiert hatten, um diese hervorragenden Leistungen zu erbringen.“

Annette Lücht und Reinhard Dittrich griffen zudem das Motto des Abschlussgottesdienstes („Feuerwerk“) auf: „Ein Feuerwerk bietet für die Zuschauer immer neue Überraschungen, wie sich eine Rakete entwickelt, welche Farben und Formen sie allein oder im Ensemble mit den anderen Leuchtkörpern bildet. Ihr habt in vielen Stunden ein Feuerwerk gezündet! Bewahrt euch eure Lebendigkeit, hinterlasst Leuchtspuren für andere!“

Die Absolventinnen und Absolventen der Realschule Brede im Jahre 2019:

Anke, Fiona (Brakel); Arens, Paulina (Nieheim); Becker, Gerrit (Marienmünster); Becker, Vincent (Brakel); Bobbert, Fabian (Brakel); Boeller, Mayra (Höxter); Bohl, Annika (Höxter); Derwig, Elias Tom (Höxter); Ellebrecht, Lennart (Brakel); Hartmann, Johannes (Borgentreich); Hillebrand, Laura (Brakel); Holzhauer, Adrian (Brakel); Huynh, Tran Ngoc Chau (Brakel); Justus, Maximilian (Brakel); Klassen, Julia (Brakel); Krome, Fabian-Lars (Marienmünster); Krug, Moritz (Brakel); Löwen, Erik (Brakel); Multhaupt, Felix (Brakel); Oesselke, Johannes (Brakel); Ohagen, Lenja (Höxter); Rasche, Fabian (Nieheim); Rathske, Karoline (Höxter); Redeker, Marlon (Brakel); Schilcher, Laura (Boffzen); Spieker, Niclas (Brakel); Wolff, Andre (Marienmünster); Wulf, Linus (Beverungen).

Text und Fotos: Kai Hasenbein

Fotos Zeugnisübergabe: Thomas Oesselke