Klasse 6b finanzierte vom „Fanpreis“ einen Trommelworkshop

Wir, die Schüler der Klasse 6b, erzählen euch heute, wie wir 700 Euro beim Gesangswettbewerb „Vocal Hero“ gewonnen und was wir damit gemacht haben: Vor einigen Tagen haben wir nämlich bei einem ganztägigen Trommelworkshop viel Spaß gehabt!

Es fing alles mit einer Anmeldung von Charlotte Hake an. Es folgten einige Castings und am Ende stand Charlotte im Finale. Der „Vocal Hero“-Wettbewerb findet jedes Jahr in Holzminden statt. Am 30. März 2019 war es dann soweit. Die Klasse 6b versammelte sich vor der Stadthalle in Holzminden. Dann ging es endlich los. Wir warteten alle gespannt auf Charlies Auftritt. Charlotte hat den Song „Je ne parle pas français“ von Namika gesungen. Wir hielten unsere selbstgemachten Banner und Plakate hoch und unterstützten Charlotte mit lauten Rufen und Klatschen. Als sie mit ihrem Auftritt fertig war, bekam sie einen riesigen Applaus.

Am Ende hat es leider nicht für den Publikums- und Jurypreis gereicht. Wir konnten uns jedoch dank unserer tollen Unterstützung über den Fanpreis freuen! Es wurde natürlich kräftig gefeiert und die Sängerin Charlotte mit Komplimenten überhäuft. Die gewonnenen 700 Euro spendete Charlotte an unsere Schule. An dieser Stelle bedanken wir uns ganz herzlich bei Charlottes Eltern Mareike und Heiner Hake: Sie haben für die Klasse 6b die Eintrittskarten gesponsert.

Nach ungefähr vier Monaten war klar, dass wir die Hälfte des Geldes für einen Musikworkshop ausgeben würden. Der Musikworkshop fand dann am 30. August 2019 statt. Geleitet wurde er von Herrn Steffen Tormählen. Zuerst haben wir alle mit den Händen auf Schuhkartons getrommelt. Dann haben wir sogar als Band Musik gemacht. Es gab Schlagzeug, Keyboard, Trompeten, Gitarren und E-Gitarren. Es hat uns allen sehr viel Spaß gemacht.

Bedanken möchten wir uns auch bei unseren Lehrerinnen Frau Tilly und Frau Straßburger, die uns bei unserem Vorhaben tatkräftig unterstützt haben. Es war einfach super!

Text: Janne Heyer, Melissa Wasilke, Charlotte Hake (6b)
Fotos: Cornelia Tilly; Kai Hasenbein