„Heureka!“-Wettbewerb: 63 Schülerinnen und Schüler dabei

„Heureka!“ hieß es am vergangenen Mittwoch für 63 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des MINT-Wettbewerbs, bei dem es zu kniffligen naturwissenschaftlichen Fragen unter mehreren angebotenen Lösungen die richtige zu finden galt!

Man sah es den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Klassen 7 und 8 der Realschule und des Gymnasiums der Brede an – einfach war das nicht immer! Das bestätigt auch die Lehrerin, Frau Gutzeit, in deren Regie dieser Wettbewerb seit dem vergangenen Jahr digital und gleichzeitig für eine so große Schülergruppe durchgeführt wird. Unterstützt von mehreren Kolleginnen und Kollegen ließ sie alle Schülerinnen und Schüler in den Computerräumen der Schule starten und 45 Minuten lang knobeln, um dann alle Ergebnisse digital auszuwerten und am selben Tag noch weitergeben zu können, denn die Gesamtauswertung erfolgt zentral auf Landes- und Bundesebene.

„Dieser Wettbewerb ist für viele unserer Schülerinnen und Schüler der Einstieg in das zusätzliche MINT-Angebot der Schule, wir finden dabei immer wieder Schülerinnen und Schüler, die naturwissenschaftlich sehr interessiert sind und sich durch erste Erfolge hier auch motivieren lassen, später in der MINT AG oder in den Kursen der Erweiterungsstunde andere und dann aufwändigere Wettbewerbe anzugehen“, erläuterte die MINT-Koordinatorin Birgit Niemann.

Und auf die Ergebnisse der Gesamtauswertung warten dann nicht nur die Schülerinnen und Schüler: „In den vergangenen Jahren hat es auch auf Landes- und manchmal auch auf Bundesebene immer wieder Preisträger aus unseren Klassen gegeben“, resümierte Frau Gutzeit am Ende des Wettbewerbstages.

Text: Birgit Niemann