Großer Andrang beim „Tag der offenen Tür“ an der Brede

Großer Andrang beim Tag der offenen Tür: Viele Viertklässler nutzten am Nikolaustag gemeinsam mit ihren Eltern, Großeltern und Geschwistern die Gelegenheit, die Brede umfassend kennen zu lernen und sich ein Bild von der Leistungsfähigkeit der Bündelschule zu verschaffen.

War der Tag der offenen Tür der Realschule schon sehr gut besucht, so übertraf die Resonanz auf das Angebot des Gymnasiums die Besucherzahlen der vergangenen Jahre deutlich: In der Aula war kein Platz mehr frei, etliche Gäste mussten im Gang und im Eingangsbereich stehen. Schulleitung, Abteilungsleitungen und das Lehrerkollegium waren sehr erfreut über das große Interesse.

Und so erlebten die Gäste die Brede hautnah: Nicht nur Einblicke in das „normale“ Unterrichtsgeschehen wurden gewährt, auch die zahlreiche Projekte und außerunterrichtlichen Aktivitäten der Brede wurden umfassend erläutert.

Als echter, sehenswerter Höhepunkt hat sich in den vergangenen Jahren die Begrüßung der Besucherinnen und Besucher mit einem Adventsmarkt entwickelt: Beim Eintreten in das Portal werden die Herzen sogleich vom adventlichen Lichterglanz, weihnachtlichen Gerüchen und aufwändigen Bastelarbeiten erfüllt. Genauso stimmungsvoll ging es dann weiter, als die Theater-Chor-AG einen Einblick in ihr Können gegeben hat. Alles in allem: ein gelungener Nachmittag!

Fotos: Kai Hasenbein