Anna Beck nach 17 Jahren an der Brede herzlich verabschiedet

Nach 17-jähriger Tätigkeit im Dienst des leiblichen Wohlergehens unserer Schulgemeinschaft wurde vor den Herbstferien Anna Beck ganz herzlich von der Schulleitung sowie der Lehrer- und Schülerschaft verabschiedet. Schulleiter Matthias Koch bedankte sich bei Frau Beck sehr herzlich für ihre Treue zur Brede: „Sehr viele Jahre lang hat sich Frau Beck in vorbildlicher Weise für die Verpflegung der Schülerinnen und Schüler, aber auch der Lehrkräfte engagiert. Deswegen sind immer alle gerne zu ihr in unsere Mensa gegangen, um sich dort auf die unterschiedlichste Weise für den Schultag zu stärken.“

Während der kleinen Feierstunde im Lehrerzimmer erinnerte der ehemalige Leiter des Berufskollegs der Brede, Hubertus Roland, an die Anfänge im Jahr 2003: Nach dem Einzug des Berufskollegs in das Bonifatiushaus hätten Schülerinnen und Schüler eines BWL-Kurses die Schülerfirma „Snacks & more“ gegründet und ab 2003 in den großen Pausen im damaligen Mehrzweckraum Gebäck verkauft. Hubertus Roland weiter: „Als Frau Beck zum Team dazustieß, konnte auch der Wunsch nach belegten Brötchen und frischen Waffeln erfüllt werden. Das Sortiment wurde dank Frau Beck also erheblich erweitert.“ Der jährliche Überschuss sei an Schwester Karoline überwiesen worden, die damit die Ausbildung von jungen arbeitslosen Frauen aus Armenvierteln zur Krankenschwester ermöglichte.

Nach dem Umzug der Cafeteria in die Räume der jetzigen Mensa übernahm Frau Beck die Leitung der Cafeteria in Eigenverantwortung und vergrößerte das Angebot erneut. Die stellvertretende Schulleiterin Bärbel Lüttig erinnert sich: „Frau Beck war über viele Jahre die gute Seele unserer Mensa und Cafeteria.“ Sie sei immer freundlich und geduldig gewesen, auch wenn sie in den Pausen von Schülern und Lehrkräften bestürmt worden sei. „Und für besondere Anlässe und Bestellungen hat sie – gleich einem professionellen Catering-Service – immer leckeres Essen und wunderbare Snacks und Häppchen gezaubert. Dafür danken wir ihr ganz besonders und sind gleichzeitig traurig, dass wir sie verlieren.“

Zum Abschied von der Brede erhielt Anna Beck neben lang anhaltendem Applaus und einigen Geschenken auch schöne Andenken an die Brede, so zum Beispiel ein gerahmtes Bredenfoto oder einen liebevoll beschrifteten Mensastuhl. In den Ansprachen der Schulleitung, des Lehrerrates und der SV wurde überaus deutlich, wie sehr Anna Beck an der Brede geschätzt worden ist.

Nach dem Betreiberwechsel in den Sommerferien ist eine Weiterbeschäftigung Frau Becks in Mensa und Cafeteria leider nicht möglich gewesen.

Text und Fotos: Kai Hasenbein