Anmeldungen am Berufskolleg Brede bis Mitte Mai möglich

Verlässliche individuelle Beratung in unsicheren Zeiten

Angst davor, was die Zukunft bringt: 69 Prozent aller Jugendlichen, die jetzt in einer großen Studie der Bertelsmann-Stiftung in Kooperation mit den Universitäten Hildesheim und Frankfurt am Main befragt worden sind, gaben an, dass dieses für sie eine Folge der Corona-Pandemie sei. „Genau hier möchten wir mit unserem breiten Angebot an Beratung und Hilfen ansetzen“, bekräftigt der Abteilungsleiter des Berufskollegs Brede, Reinhard Dittrich. Die enge Betreuung der Schülerinnen und Schüler sowie Hilfsangebote in allen Lebenslagen seien große Stärken der Brede. Daher sei der Zeitraum für die Anmeldung am Berufskolleg Brede nochmals erweitert worden – bis mindestens Mitte Mai.

Reinhard Dittrich weiter: „In diesem Jahr stellen wir fest, dass Schülerinnen und Schüler, die nach dem Mittleren Bildungsabschluss auf eine weiterführende Schule wechseln möchten, sehr unsicher in ihrer Zukunftsplanung sind. Viele fragen sich, ob sie wegen der Schwierigkeiten der Corona-Pandemie den Anforderungen des gewünschten Bildungsgangs auch gerecht werden können.“ Da helfe vor allem eine fundierte und intensive Laufbahnberatung, für die die Fachleute des Berufskollegs Brede, an dem ein Berufliches Gymnasium und eine Fachoberschule für Wirtschaft sowie eine Berufsfachschule für Gesundheit/Soziales besucht werden können, nach wie vor engagiert zur Verfügung stehen.

„Insbesondere beantworten wir sehr gerne alle Fragen zu unserem neuen Bildungsgang, der zweijährigen Berufsfachschule für Gesundheit/Soziales, die zum Schuljahr 2021/22 am Berufskolleg Brede eingerichtet wird“, so Reinhard Dittrich weiter. Als Vollzeitbildungsgang biete die Berufsfachschule über die Praktika innerhalb und außerhalb der Schule die Möglichkeit, vielfältige Berufsfelder kennen zu lernen und ein solides Wissen im Bereich Gesundheit und Soziales zu erwerben. Damit erarbeiten sich die Schüler die „volle“ Fachhochschulreife, was wiederum eine qualifizierte Ausbildung oder ein Studium an einer Fachhochschule ermögliche.

Auch für die weiteren Bildungsgänge am Berufskolleg Brede sind noch einige Plätze zu vergeben. Reinhard Dittrich: „Auf der Homepage der Brede finden sich für alle Möglichkeiten am Berufskolleg Brede ausführliche Powerpoint-Präsentationen, mit denen Sie uns näher kennenlernen können.“ Termine für persönliche Beratungs- und Anmeldegespräche können über das Sekretariat des Berufskollegs Brede vereinbart werden: 05272 3916200.

Text und Foto: Kai Hasenbein