Verabschiedungen: 110 Jahre Bredengeschichte mitgeschrieben

Annette Lücht, Maria Middelanis und Beate Anke zum Schuljahresende feierlich verabschiedet

Drei Kolleginnen verabschiedeten sich zum Schuljahresende von den Schulen der Brede: Für Annette Lücht (36 Jahre am Berufskolleg Brede), Maria Middelanis (33 Jahre am Gymnasium Brede) sowie Beate Anke (41 Jahre Schulsekretärin am Berufskolleg Brede) endet nun der Dienst an der Brede, deren Geschichte sie zusammen 110 Jahre mitgeschrieben haben. Schulleiter Dr. Matthias Koch dankte allen in einer Feierstunde sehr herzlich für die geleisteten Dienstjahre am Berufskolleg und am Gymnasium.

Annette Lücht

Annette Lücht, die die Fächer Deutsch und katholische Religionslehre unterrichtet hat und der im Jahr 2005 die Funktionsstelle „Koordination der FHR-Bildungsgänge“ übertragen worden ist, verabschiedet sich nach nunmehr 36 Jahren von der Brede. In den Jahren ihrer Tätigkeit hat sich Annette Lücht in sehr vielfältiger und engagierter Weise auf vielen Arbeits- und Entwicklungsfeldern der Brede eingebracht: So hatte sie nach ihrem Dienstantritt 1985 die Öffentlichkeitsarbeit des Berufskollegs auf- und ausgebaut. Des Weiteren hat sie sich um die Gestaltung der Schulgottesdienste gekümmert, hier besonders und federführend um die Abschlussgottesdienste der Bildungsgänge des Berufskollegs und später der Bündelschule. Ebenfalls hat Annette Lücht bis zuletzt die Orientierungstage für das BK koordiniert.

Ein weiterer Schwerpunkt ihres außerunterrichtlichen Engagements war die Berufsorientierung, die Betreuung und Organisation von Praktika und Unterstützung in der Bewerbungsphase: „Ich bin stolz, dass wir als Bündelschule – und damit als erstes Berufskolleg – das Siegel ‚Ausbildungsfreundliche Schule‘ als Team der Schulen der Brede erkämpfen konnten“, freut sich Annette Lücht rückblickend.

An eine besondere Aufgabe erinnert sich Annette Lücht gern: „Auf Ebene der Bezirksregierung hatten sich Berufskollegs mit gymnasialer Oberstufe zusammengetan und gemeinsame Abiturvorschläge erarbeitet. Als 2010 das Zentrale Abitur für das Fach Deutsch im Beruflichen Gymnasium eingeführt wurde, wurde ich für überraschend schon im ersten Jahr als Pre-Testerin eingeladen und habe fast jährlich in dieser Funktion gearbeitet.“

Abteilungsleiter Reinhard Dittrich verabschiedete sich mit herzlichen Worten von seiner Stellvertreterin: „Eine lange gemeinsame Zeit, die von vielen Neuorientierungen begleitet war, geht jetzt zu Ende. Ich freue mich, dass du in den wohlverdienten Ruhestand gehen darfst, bin aber gleichzeitig sehr traurig, eine Kollegin zu verlieren, auf die sich die Schülerinnen und Schüler und alle Kolleginnen und Kollegen – mich eingeschlossen – immer verlassen konnten. Wenn etwas zu erledigen war, bist du auch gleich mit Herzblut und vollem Einsatz aktiv geworden. Das tat dem Berufskolleg sehr gut und hat uns über Jahre hinweg erfolgreich gemacht.“

Maria Middelanis

Oberstudienrätin Maria Middelanis versah ihren Dienst als Lehrerin für die Fächer Deutsch und Englisch an der Brede von 1988 bis heute. Neben ihrer Unterrichtstätigkeit inszenierte sie in ihren ersten Jahren an der Brede mit ihren Klassen 5 und 6 kleine Theaterstücke in deutscher oder englischer Sprache, die die Schülerinnen und Schüler während der Adventsfeier für ihre Eltern und Geschwister aufführten. Seit vielen Jahren organisiert sie die Theaterfahrten und Theaterbesuche für die Klassen 5 und 6 im Fachbereich Deutsch.

Während ihres Studiums lebte und arbeitete Maria Middelanis ein Jahr in Großbritannien und ein Jahr in Kanada. Im Schuljahr 2001/2002 nahm sie dann an einem Fulbright deutsch-amerikanischen Lehreraustausch teil: „Während eine amerikanische Kollegin an der Brede tätig war, unterrichtete ich an ihrer Schule, an der Viking Middle School in Gurnee, Illinois, das Fach Englisch. Nach meiner Rückkehr aus den USA unterrichtete ich vorwiegend Englisch an der Brede“, erinnert sich Maria Middelanis. „Wie ich selbst erfahren durfte, ermöglicht uns die Sprache Englisch, Menschen aus anderen Kulturen kennenzulernen und sie immer besser zu verstehen. Mit Hilfe der englischen Sprache können wir unseren eigenen Horizont erweitern und zu einem guten Miteinander in unserer globalen Welt beitragen.“

Abteilungsleiterin Bärbel Lüttig würdigte die Verdienste von Maria Middelanis: „Mit Maria Middelanis verabschieden wir eine Kollegin, die ihre dienstlichen und unterrichtlichen Verpflichtungen immer mit höchster Sorgfalt wahrgenommen hat und der ein hoher fachlicher Anspruch ihres Unterrichts sehr am Herzen lag. Sie wird uns mit ihrer Fachkompetenz und auch mit ihrer immer freundlichen und zugewandten Art und Weise als geschätzte Kollegin fehlen. Wir wünschen ihr für ihren Ruhestand weiterhin gute Gesundheit und viel Zeit und Muße für die von ihr so geliebte Reisetätigkeit.“

Beate Anke

Genau 41 Jahre und 7 Monate war Beate Anke als Schulsekretärin am Berufskolleg Brede tätig: „Angefangen habe ich für die Handelsschule mit einer mechanischen Schreibmaschine und ein paar Stunden im Turm der Brede – und am Ende meiner Dienstzeit an den Schulen der Brede habe ich mit zwölf verschiedenen Programmen gearbeitet“. Derzeit kann niemand eine längere Dienstzeit an der Brede vorweisen als Beate Anke. Den Sekretariatsdienst bezeichnet sie in der Rückschau als stetige Herausforderung, der sie sich gerne gestellt habe: „Die Arbeit im Sekretariat erfordert ein ständiges Lernen, sowohl im Hinblick auf die neuen Medien als auch auf die sich immer wieder verändernde Verwaltungsarbeit.“ Besonders möchte sich Beate Anke zum Ende ihrer Dienstzeit bei ihren ehemaligen Schulleitungen Sr. Baptista und Hubertus Roland sowie der derzeitigen Abteilungsleitung Reinhard Dittrich und Annette Lücht „für die vielen Jahre der respekt- und vertrauensvollen sowie effektiven Zusammenarbeit“ bedanken.

Abteilungsleiter Reinhard Dittrich: „Für eine Schule ist das Sekretariat eine wichtige „Visitenkarte“. Und das hängt maßgeblich an den Menschen, die dort arbeiten. Wir haben dich als sehr verlässliche und bis ins Detail vorausdenkende und vorausplanende Kollegin erlebt. Du hast mit deinem Organisationstalent den jährlichen wiederkehrenden Ablauf in der Schule immer im Blick gehabt und alles rechtzeitig vorbereitet.“

 

Fotozeile:

Verabschiedungen an den Schulen der Brede (v.l.): Annette Lücht, Bärbel Lüttig (stellvertretende Schulleiterin und Abteilungsleiterin Gymnasium), Beate Anke, Reinhard Dittrich (Abteilungsleiter Berufskolleg), Maria Middelanis sowie Schulleiter Dr. Matthias Koch.

Text und Fotos: Kai Hasenbein