Michelle Bauer (6b) und Luisa Grewe (6c) zum Landeswettbewerb

Mit hervorragenden Ergebnissen haben jetzt die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Brede die 2. Runde der Mathe-Olympiade auf Kreisebene gemeistert: Michelle Bauer (6b) und Luisa Grewe (6c) haben einen 1. Platz erreicht, Fabian Fröse (6a), Lea Spieker (7b) und Sina Potthast (9c) errechneten sich den 2. Platz und Friedrich Fischer (7a) freut sich über den 3. Platz.

In diesem Schuljahr haben sich acht Gymnasien und eine Gesamtschule im Kreis Höxter an der Mathematik-Olympiade beteiligt, also die erste Runde durchgeführt und geeignete Schülerinnen und Schüler zur 2. Runde gemeldet. Einige Schülerinnen und Schüler hatten sich sogar für die erste Runde mehrere Tage während der Herbstferien Zeit genommen, die anspruchsvollen Aufgaben zu bearbeiten. So hatten sich insgesamt etwa 75 Schülerinnen und Schüler für die 2. Runde der Mathematik-Olympiade, den Kreiswettbewerb Mathematik, qualifiziert.

Die 2. Runde findet immer an wechselnden Orten statt. In diesem Jahr hatte das Gymnasium St. Xaver in Bad Driburg die Ausrichtung übernommen. Die Schülerinnen und Schüler mussten dabei in einer Klausur ihre besonderen mathematischen Fähigkeiten unter Beweis stellen. Die sieben erfolgreichsten Teilnehmer dürfen den Kreis Höxter am 26. Februar 2022 beim Landeswettbewerb Mathematik in Bielefeld vertreten, vom Gymnasium Brede sind es Michelle Bauer und Luisa Grewe.

„Aber auch diejenigen, die sich nicht für den Landeswettbewerb qualifiziert haben, sind sehr engagierte, begabte Schülerinnen und Schüler. Daher sind die Organisatoren froh, dass sich die Vereinigte Volksbank bereit erklärt hat, den Kreiswettbewerb großzügig finanziell zu unterstützen. So kann das Engagement vieler Schülerinnen und Schüler mit einer Reihe von Sachpreisen honoriert werden. Der Verein Natur und Technik e.V. hat Durchführungskosten der 2. Runde der Mathematik-Olympiade übernommen“, bilanziert der Regionalkoordinator für die Mathematik-Olympiade im Kreis Höxter, Volker Karweg (Schulen der Brede).

Weitere Informationen: http://www.mathe-nrw.de/

Foto: Kai Hasenbein