Ida Schulte (6c) gewinnt den Vorlesewettbewerb auf Schulebene

Auch der Nikolaus überzeugte sich von der hohen Qualität der Vorträge

Ida Schulte aus der 6c hat heute den Vorlesewettbewerb auf Schulebene gewonnen und wird im Februar 2022 die Schulen der Brede beim Kreiswettbewerb vertreten. Aus der 6a, 6b, 6c und 6Ra wurden auf Klassenebene zwei Schülerinnen und Schüler ausgewählt, die am Vorlesewettbewerb der teilgenommen haben.

Jeder Schüler bzw. jede Schülerin hat einen selbstgewählten Text von etwa drei Minuten Lesedauer und einen fremden Text von circa zwei Minuten Lesedauer vorgetragen. Dabei wurden die Lesetechnik, die Interpretation und die Auswahl des eigenen Textes bepunktet. Juroren waren die Deutschlehrerinnen des Jahrgangs 6 sowie Franka Lücking von der SV, Monica Rosa als SV-Lehrerin und Matthias Koch als Vertreter der Schulleitung.

„Die Stimmung war sehr positiv. Jede Teilnehmerin bzw. jeder Teilnehmer durfte zwei Begleiterinnen oder Begleiter aus der eigenen Klasse zur Unterstützung mitnehmen. Diese haben ihre Unterstützung zum Beispiel durch selbstgemalte Plakate und einen kräftigen Applaus zum Ausdruck gebracht. Die weihnachtliche Dekoration und der Besuch des Nikolauses haben den Wettbewerb abgerundet“, berichtet Deutschlehrerin Marina Schobert, die den Vorlesewettbewerb mit organisiert hat.

Die Schülerinnen und Schüler haben folgende Texte zum Vorlesen selbst ausgewählt:

  • Pauline Kröger: Rico, Oskar und die Tieferschatten
  • Niclas Petkau: Die drei Fragezeichen
  • Malin Gaidzik: Nevermoor
  • Damian Koch: Harry Potter und die Kammer des Schreckens
  • Josefine Palm: Land of stories
  • Ida Schulte: Kannawoniwasein (Kann ja wohl nicht wahr sein)
  • Celina Neufeld: Durch Wüste, Meer und Lava
  • Henrik Petker: Rico, Oskar und die Tieferschatten

Text: Marina Schobert; Fotos: Kai Hasenbein