Trotz Pandemie erfolgreich DELF-Prüfungen absolviert

Im vergangenen Schuljahr hatten sich 19 Schülerinnen und Schüler der Realschule und des Gymnasiums für DELF (Diplôme d’Études en Langue Française) angemeldet und sich im Unterricht sowie in speziellen AGs auf die französische Sprachprüfung vorbereitet. Kurz vor Weihnachten wurden die Urkunden nun an die erfolgreichen Schülerinnen und Schüler überreicht.

Bald wurde klar, dass die Pandemie auch direkte Auswirkungen auf die für Januar bzw. Februar angesetzten mündlichen und schriftlichen Prüfungen haben würde. Nachdem die Termine zweimal verschoben werden mussten, konnte es im Juni endlich losgehen! Eine absolute Neuerung und Herausforderung sowohl für die schulische Organisation als auch für die aufgeregten Schülerinnen und Schüler: der mündliche Prüfungsteil mit französischen Muttersprachlerinnen fand nicht in Präsenz in Paderborn, sondern als Videokonferenz von der Brede aus statt. Dank der Übung aus dem Video-Distanzunterricht und der in der Schule nutzbaren iPads war dieses zum Glück kein Problem.

Alle Teilnehmenden haben die ungewohnte Situation großartig gemeistert und können sich nun über die aus Frankreich zugesendeten Urkunden freuen. Herzlichen Glückwunsch!

Die Prüfung absolviert haben:

Niveau A1 (ehemals 8R): Kathleen Block, Oscar Groppe, Lene Gutzeit, Lona Hoppe, Jana Kaufmann, Verena Klassen, Lauris Korte, Henry Langsch, Luis Müller, Pia Schmid, Paula Schrader, Uğurkan Simsek, Juliana Unger, Bettina Wilms

Niveau A2 (ehemals 9): Patricia Kulke, Mara Maksimović, Tabea Tenge, Annika Wiechers

Niveau B1 (ehemals EF): Hanna Sophie Mertens

Text: Ida Tewes; Foto: Kai Hasenbein