Erfolge bei den DELF-Prüfungen: Das lange Warten hat sich gelohnt

„Wann kommen denn unsere DELF-Zertifikate endlich?“ – „Sind die Urkunden aus Frankreich noch nicht da?“ – Das sind Fragen, die sich 46 Schülerinnen und Schüler der Realschule und des Gymnasiums in den vergangenen Monaten häufiger gestellt haben. Im Schuljahr 2021/2022 hatten sie sich für DELF (Diplôme d’Études en Langue Française) angemeldet und sich im Unterricht sowie in speziellen AGs auf die französische Sprachprüfung vorbereitet. Die mündlichen und schriftlichen Prüfungen fanden im Januar und Februar wieder in Präsenz statt und für viele war es sehr aufregend. Über die guten Ergebnisse konnten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer schon im März freuen, aber der Versand der offiziellen Diplome hatte sich aufgrund einer Softwareumstellung in der zuständigen Stelle des französischen Bildungsministeriums stark verzögert.

Nun sind die Dokumente endlich bei uns angekommen – und bescheinigen gute und sehr gute Französischkenntnisse und ein Interesse an der Sprache unseres wichtigsten Nachbarn. Herzlichen Glückwunsch!

Die Prüfung absolviert haben:

Niveau A1 (ehemals 8c/8Ra/8Rb): Hannah Albrecht, Levin Anegbode, Felix Brandt, Lara Dahlhaus, Robert Deis, Lorenzo Del Favero, Micah Dregger, Henriette Espenhahn, Michelle Figur, Anett Gehlrot, Rieke Hoffmann, Tessa Knoke, Karla Mattis, Marta Medvedev, Ida Micus, Franziska Peters, Mia Puhl, Hannah-Sophia Rasche, Melis Sayir, Emily Schindler, Pauline Seck, Justina Surschi, Mia Switalski, Maximilian Teffahi, Lea Varju, Thea Willeke, Henrike Winkler

Niveau A2 (ehemals 9/10R/EF): Elisa Arndt, Joshua Bresslein, Carla Bröker, Marius Fechler, Lara Hagelüken, Jette Hölting, Carla Michel, Sarah Potthast, Kaja Schilcher, Emely Zoe Schröder, Mia Walter, Meike Zöllner

Niveau B1 (ehemals EF): Patricia Kulke, Hanna Sievers, Tabea Tenge, Annika Wiechers, Pia Wittmann

Niveau B2 (ehemals EF/Q1): Hanna Steinchen, Emmely Denk

 

Text und Foto: Ida Tewes