Kunst, Kultur, Kirche: Kooperation mit Diözesanmuseum gestartet

Anfang des Jahres 2020 wurde eine neue Kooperation zwischen dem Erzbischöflichen Diözesanmuseum und den Schulen der Brede vereinbart. Dieses besondere Bildungsangebot konnte nun nach drei Jahren Verzögerung, bedingt durch die Coronapandemie, in die Tat umgesetzt werden.

Die Museumspädagoginnen Frau Schwemke und Frau Westermann des Diözesanmuseums Paderborn und die Kunstpädagogen der Schulen der Brede planten und ermöglichten gemeinsam für die Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 9 den ersten Besuch im Rahmen der Kooperation. Für die Jugendlichen standen eine eigens geplante Führung durch den Paderborner Dom und ein Rundgang durch die regelmäßige Ausstellung des Diözesanmuseums auf dem Programm.

Bei der Besichtigung des Doms wurden architektonische Besonderheiten gezeigt und erläutert. Ebenso konnten die Jugendlichen neue Kenntnisse zur Geschichte und zu einigen der zahlreichen besonderen Kunstschätze des Doms gewinnen, darunter z.B. das Paradiesportal, das „Dreihasenfenster“ sowie einige Skulpturen im Dom.

Nach einer kurzen Gesangseinlage in der Bartholomäus Kapelle zum Nachempfinden der besonderen Akustik ging es dann für alle in das Diözesanmuseum. Die Jugendlichen konnten dabei ganz individuell die vielfältigen Kunstschätze betrachten, erleben und sich damit auseinandersetzen. Bei der genauen Auseinandersetzung mit einzelnen, ausgewählten Kunstwerken konnten sie ihre religiösen und geschichtlichen Kenntnisse und das Wissen zum Thema perspektivische Darstellung aus dem Kunstunterricht anwenden und unter Beweis stellen.

Die Highlights des Besuches, der Einblick in die Schatzkammer und die genaue Betrachtung und Untersuchung des Liborischreins, schlossen den Museumsbesuch im Rahmen der Kooperation ab.

 

Bericht von Nils Gaidzik, Mia Schönfuß, Anton Samkov, Luis Maywald, Charlotte Hake aus der 9b:

„Am 30.11.2022 besuchten wir, die Klassen 9b und die Klasse 9a, in Paderborn den Dom und das Diözesanmuseum. Zu Beginn besuchten wir, die Klasse 9b, den Paderborner Dom und wir erfuhren interessante Fakten über die romanischen und gotischen Bauelemente des Domes. Nach der Domführung gab es eine Gesangseinlage in der Bartholomäuskapelle und danach ging es für uns in das Kunstmuseum. Dort angekommen durften wir die Schatzkammer betrachten. Für viele von uns war die Schatzkammer das Highlight. Daraufhin durften wir mit der Museumspädagogin Frau Schwemke eine Rallye durch das Museum durchführen. Die Rallye war sehr spannend und wir konnten viele alte Gemälde und Skulpturen entdecken und nachstellen. Besonders beliebt war das „Hasenfenster“. Nachdem der Besuch im Museum vorbei war, hatten wir noch ein wenig Freizeit, die wir auf dem Paderborner Weihnachtsmarkt verbrachten. Vielen Dank für diesen tollen Vormittag!“