2-jähriger Bildungsgang

Die zweijährige Fachoberschule für Wirtschaft und Verwaltung wurde im Schuljahr 2012/13 eingeführt und ist in dieser Form in Nordrhein-Westfalen bisher einmalig. Diese Schulform spricht sowohl leistungsstarke Schüler an, die über einen hohen Praxisanteil ihre Berufswahl absichern wollen, als auch „schulmüdere“ Schüler, die durch die Praxis neue Motivation und Perspektiven gewinnen möchten. Die Erfahrungen zeigen inzwischen, dass diese Schulform sowohl von Betrieben als auch von Schülern und Eltern stark nachgefragt wird. Viele Schüler können zu Beginn der Jahrgangsstufe 12 die Zusage eines Ausbildungsvertrags vorweisen, sodass sich sie sich ohne den Stress der Ausbildungsplatzsuche auf die Abschlussprüfungen vorbereiten können.

 

Die Schullaufbahn

Freiwillige Angebote
Unterstufe F11

3,5 Tage im Betrieb und 1,5 Tage in der Schule, z. B. in folgender Aufteilung:

Seminare:

 

Assessmentcenter (mit Vertretern der Wirtschaft)

zweitägiges Einführungsseminar in der ersten Schulwoche

 

Ausbildung zum „Bus-Begleiter“

 

Oberstufe F12

 

Vollzeitunterricht

 

Abschluss:

Fachhochschulreife

dreitägige Orientierungstage

Seminar:
„Wiederholt sich die Geschichte? Faschismus – Antisemitismus – Gewalt“